Abgeschlossenheitsbescheinigung

Verfahrenshinweise


Zur Bildung von Wohnungs- und Teileigentum nach dem Wohnungsaufsichtsgesetz (WoEiG) wird eine Abgeschlossenheitsbescheinigung benötigt, die von der Bauaufsicht auszustellen ist.

Das Verfahren bei der Bauaufsicht stellt eine „Arbeitshilfe“ für das Grundbuchamt dar. Die von der Bauaufsichtsbehörde ausgestellte Abgeschlossenheitsbescheinigung entfaltet gegenüber dem Grundbuchamt keine Bindungswirkung. Der Rechtspfleger beim Grundbuchamt ist nicht an den Inhalt der ausgestellten Abgeschlossenheitsbescheinigung gebunden.

Das Grundbuchamt ist daher berechtigt, gegebenenfalls Unterlagen nachzufordern oder den Inhalt der Bauzeichnung überarbeiten zu lassen.

Um Abgeschlossenheitsbescheinigungen ausstellen zu können, ist folgendes zu beachten:

  • Alle zu einer Wohn- oder Nutzeinheit gehörenden Räume (auch Keller, Abstellräume, Balkone, etc.) sind der jeweiligen Wohnung mit einer arabischen Ziffer zuzuordnen,
    zum Beispiel: Wohnung 1 = Ziffer , Wohnung 2 = Ziffer .
  • Terrassen, Stellplätze, Carports, Holzhütten und ähnliche bauliche Anlagen sind in der Regel nicht sondereigentumsfähig.
  • Sofern Einstellplätze innerhalb von Garagen als Sondereigentum eingetragen werden sollen, sind diese dauerhaft zu markieren, dies muss auch aus den Plänen hervorgehen.
    Vermerk im Plan: "Einstellplätze für Kraftfahrzeuge werden dauerhaft markiert".
  • Sonstige Freiflächen (Garten, Hof) sind nicht zu bezeichnen.
    Eine Zuordnung dieser Flächen kann nicht über die Abgeschlossenheitsbescheinigung erfolgen.
  • Gemeinsam genutzte Räume (z.B. Waschküche, Treppenhaus, Trocken-, Heizraum) sind nicht zu bezeichnen.
  • Es ist darauf zu achten, dass ein Zugang zum Gemeinschaftseigentum nicht zwingend über das Sondereigentum erfolgen darf, sondern für jeden gleichermaßen und ungehindert möglich sein muss.
  • Alle Unterlagen sind, soweit nicht anders angegeben, in mindestens zweifacher Ausfertigung vorzulegen.
  • Für evtl. gewünschte Mehrausfertigungen sind entsprechend weitere Plansätze einzureichen
    Dies bitte auch auf dem Antragsformular zu vermerken.


Formulare der Bauaufsicht
Zurück zur Übersicht