Klimaanpassung im Landkreis Darmstadt-Dieburg

Logo für das Projekt Klimaanpassung im Landkreis Darmstadt-Dieburg

Der Klimawandel ist bereits in Südhessen angekommen: Häufige Extremwetterereignisse, Hitzewellen und Trockenheit, neue Schädlinge und Krankheiten können bereits beobachtet werden. Auch in Zukunft wird sich der Klimawandel auf die Region auswirken – sowohl negativ als auch positiv.

Abwarten und Nichtstun sind keine Alternativen: Wir müssen uns diesen Herausforderungen stellen, uns anpassen: Anpassung an den Klimawandel bedeutet, die negativen Auswirkungen zu minimieren und die positiven Wirkungen als Chancen zu nutzen.

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg hat gemeinsam mit seinen 23 Kommunen und relevanten Akteuren ein Konzept zur „Anpassung an den Klimawandel“ erarbeitet. Dabei wurden die Ergebnisse des Forschungsprojektes KLARA-Net auf den gesamten Landkreis ausgeweitet und weiter konkretisiert. Im Mittelpunkt steht dabei die Erarbeitung von Anpassungsmaßnahmen für die einzelnen Kommunen.

Projektförderung

Logo Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit; Logo Nationale Klimaschutz-Initiative; Logo Projektträger Jülich; Logo Landkreis Darmstadt-Dieburg

Die Arbeiten werden als regionales Klimaschutz-Teilkonzept vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und reaktorsicherheit (BMU) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages gefördert.

Projekttitel: Klimaangepasste Region Darmstadt-Dieburg
Förderkennzeichen: 03KS2724
Laufzeit: 1. Januar 2012 bis 31. Dezember 2012 (verlängert bis zum 30. Juni 2013)
Beteiligte Partner: alle 23 Kommunen
Bearbeitung: Infrastruktur & Umwelt, Professor Böhm und Partner, in Zusammenarbeit mit der TU Darmstadt

Links:
www.bmu-klimaschutzinitiative.de
www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen.de