Hilfe zur Pflege in Einrichtungen

Wenn jemand wegen Krankheit oder Behinderung so hilflos ist, dass er in einem Heim oder in einer anderen Einrichtung gepflegt werden muss, übernimmt die Sozialhilfe die Kosten der Betreuung und Pflege entsprechend dem Grundsatz der Nachrangigkeit, soweit der- oder diejenige diese Kosten nicht aus eigenen Mitteln (Einkommen und Vermögen) oder durch Leistungen Anderer (zum Beispiel der Pflegeversicherung) selbst tragen kann.

Das Antragsformular zur Übernahme von ungedeckten Heimpflegekosten, ein Merkblatt zu den Mitwirkungspflichten von Sozialleistungsberechtigten sowie der Vordruck einer Generalvollmacht stehen auf diesen Seiten zum Download bereit. Das Antragsformular erhalten Sie in gedruckter Form auch bei Ihrer Wohnortgemeinde.

Die zur Antragstellung erforderlichen Unterlagen sind beizufügen.

Leistungsbedarfe der Hilfe zur Pflege im häuslichen Bereich (ambulante Pflege) werden durch den Fachbereich der Hilfe zur ambulanten Pflege beurteilt.

Weitere Unterstützung und Begleitung in allen Fragen zu Pflege und Hilfen im Alter können Sie auch durch unser Büro für Senioren und Sozialplanung erhalten.