Hilfsmittelversorgung

Unter dieser Leistung der Eingliederungshilfe ist die Versorgung mit Körperersatzstücken sowie mit orthopädischen oder anderen Hilfsmitteln zu verstehen, die dazu bestimmt sind, zum Ausgleich der durch die Behinderung bedingten Beeinträchtigungen beizutragen.

Die Kostenübernahme wird formblattgebunden beantragt (Sozialhilfeantrag). Die Angaben über die wirtschaftlichen Verhältnisse sind durch entsprechende Nachweise zu belegen. Ein Kostenvoranschlag ist beizufügen. Die Notwendigkeit der Hilfsmittelversorgung ist durch eine entsprechende fachärztliche Verordnung nachzuweisen.

Eine Kostenübernahme aus Mitteln der Sozialhilfe ist nur möglich, wenn die jeweils zuständige Krankenkasse eine Kostenübernahme begründet ablehnt und die Versorgung mit dem Hilfsmittel notwendig ist. Die schriftliche Entscheidung der Krankenkasse ist den Antragsunterlagen beizufügen.

Die Hilfegewährung ist abhängig von Einkommen und Vermögen der nachfragenden Person oder deren unterhaltspflichtigen Angehörigen.

Ansprechpartner

Name
Sachgebiet
ZimmerTelefon

Sie erreichen uns auch elektronisch unter der in der rechten Infobox angegebenen E-Mail-Adresse.

Standort:
Kreishaus Dieburg
 
Herr Höfer
Sachbearbeiter für ambulante Hilfen für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten im Altkreis Darmstadt, Fahrdienste für Menschen mit Behinderung, Hilfsmittelversorgung, medizinische Rehabilitation, sonstige Eingliederungshilfe für Erwachsene
342106151 / 881-1189