... für Eltern

Im Rahmen der Angebote der Fachstelle Suchtprävention/Erzieherischer Jugendschutz arbeitet das Team an folgenden Themen mit den Eltern der Kitas, die sich am jeweiligen Projekt beteiligen, zusammen.

"Familie kann gelingen!"

Wege zur gesunden Kommunikationskultur
Das Zusammenleben mit Kindern bringt, neben all seinen Freuden, auch vielfach Momente voller Konflikte und Ärgernisse mit sich.
Eltern haben das Gefühl, dass sie zum Spielball der Interessen der Kinder gemacht werden, dass eine Debatte die nächste jagt und die Gefühle in der anstehenden Entwicklung Achterbahn fahren. Kinder wiederum fühlen sich unverstanden und zu stark reglementiert, beschnitten in der eigenen Entwicklung zum mündigen Erwachsenen hin. Diese Situationen häufen sich, sind schnell verfahren und enden meist in Streitigkeiten.
Dieses Angebot will aufzeigen, welche verschiedenen Bedürfnislagen innerhalb einer Familie auftreten können. Die Erarbeitung der jeweiligen Perspektive ermöglicht einen Verstehenshintergrund für daraus resultierende Konfliktlagen, bei denen unterschiedliche Bedürfnisse aufeinander prallen.
Nebst diesem Erkenntnisgewinn ist es wichtig, für den Alltag in der Familie verschiedene Methoden und Werkzeuge einer gelingenden Familienkommunikation kennenzulernen und auszuprobieren.
Es braucht starke Mütter und Väter, die durch eine wertschätzende und gewaltfreie
Kommunikation gesund durch den Erziehungsalltag kommen und dadurch Kinder in ihrer Entwicklung unterstützen.

Termin auf Anfrage
Ort im Landkreis Darmstadt-Dieburg
Zeit 1,5-2 Stunden
Referentin Rhea Seehaus
Zielgruppe Eltern von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter
Kooperation mit verschiedenen Einrichtungen
Kosten kostenfreies Angebot
Kontakt Christina Mai, Telefon 06151 / 881-1323, fsp@remove.this.ladadi.de

"Stress lass nach!"

– wie Mütter und Väter gesund durch den
Erziehungsalltag kommen

Eltern sind im Erziehungsprozess ständig mit eigenen Belastungsgrenzen konfrontiert. Diese können sich durch körperliche Erschöpfung äußern oder sogar durch Krankheiten. Ursachen können sowohl in den täglichen Herausforderungen sowie in besonderen Krisensituationen liegen, die es zu meistern gilt. Die Gründe können vielfältig sein.
In diesem Angebot geht es darum aufzuzeigen, dass Stress kein einheitliches Phänomen ist, dem man machtlos gegenüber steht, sondern eine äußerst subjektive Perspektive hat. Das heißt, jede Person fühlt sich von anderen Dingen belastet und erlebt Stress in unterschiedlicher Weise. Wichtig ist dabei, die höchst individuellen Stresssymptome erkennen zu können, indem die eigenen Stressoren erkannt und die persönlichen Reaktionen analysiert werden.
Belastungen können vielfach gut in einem erträglichen Maße ausgehalten werden,
wenn ausreichend Ressourcen vorhanden sind. Daher ist es wichtig, die eigenen
„(AUF)-Tankstellen“ zu kennen und für sich zu nutzen.
Neben der Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung zum Thema Stress werden
das Kennenlernen einer Strategie für akute Belastungssituationen und der Erfahrungsaustausch der Eltern im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen.
Es braucht - ganz im Sinne der Gesundheitsförderung - Mütter und Väter, die gesund durch den Erziehungsalltag kommen und die achtsam mit sich selbst umgehen, um den Kindern eine gute Begleitung bei allen Entwicklungsaufgaben gewährleisten zu können.

Termin auf Anfrage
Ort im Landkreis Darmstadt-Dieburg
Zeit 1,5-2 Stunden
Referentin Rhea Seehaus
Zielgruppe Eltern von Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter
Kooperation mit verschiedenen Einrichtungen
Kosten kostenfreies Angebot
Kontakt Christina Mai, Telefon 06151 / 881-1323, fsp@remove.this.ladadi.de

Medienpädagogisches Angebot für Grundschulen

Bereits im Grundschulalter verfügen viele Kinder über ein eigenes Handy und nutzen „neue“ Medien. Der Erwerb von Medienkompetenzen spielt eine zentrale Rolle, denn WhatsApp, SnapChat und Co. sind auch schon in diesem Alter beliebte Kommunikationsmittel. Der Gebrauch „neuer“ Medien kann für Kinder in unterschiedlichen Altersstufen durchaus sinnvoll und nützlich sein. Es ist aber notwendig, einen angemessenen Umgang zu erlernen. Dieses Projekt soll
Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern die Möglichkeit geben, sich mit dem Thema Handy, aber auch Mediennutzung in Schule und im Privatleben auseinanderzusetzen und Wege zu einem adäquaten Umgang zu finden.
Termin auf Anfrage
Start 2. Halbjahr 2017/2018
Ort Grundschulen im Landkreis Darmstadt-Dieburg
Zielgruppe Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 3 und 4, Eltern und Lehrkräfte
Kosten kostenfreies Angebot
Kooperation Benjamin Wockenfuß, Hessische Landesstelle für Suchtfragen
Kontakt Eva Grünewald, Telefon 06151 / 881-1323, fsp@remove.this.ladadi.de

Elternabend zu "insight"

Entscheidungskompetenz im Umgang mit legalen und illegalen Drogen
Dieser Elternabend wird im Rahmen des Projekts angeboten. Fragen zu Themen wie Konsumtrends im Jugendalter, Grenzen und Regeln, Rausch und Risiko, Tipps und Tricks für den Erziehungsalltag finden hier ihren Raum.

Termine auf Anfrage
Ort Schulen, Jugendförderungen, Kirchen, Vereine und Verbände im Landkreis Darmstadt-Dieburg
Zielgruppe Eltern, Lehrkräfte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
Kosten kostenfreies Angebot
Kontakt Eva Grünewald, Telefon 06151 / 881-1323, fsp@remove.this.ladadi.de

Hinweis

Die Beratungsstellen für Eltern, Kinder und Jugendliche des Landkreis Darmstadt-Dieburg in Pfungstadt, Ober-Ramstadt und Groß Umstand bieten ebenfalls eine Vielzahl von Elternveranstaltungen an. Hinweise auf Foren und andere Veranstaltungen sind nachzulesen in der Tagespresse oder unter www.ladadi.de.
Bitte wenden Sie sich bei Interesse und für weitere Infos an Telefon 06078 / 931328.

Ansprechpartner/-innen

Name
Sachgebiet
ZimmerTelefon

Sie erreichen uns auch elektronisch unter der in der rechten Infobox angegebenen E-Mail-Adresse.

Standort:
Darmstadt - Mina-Rees-Str. 2
 
Frau Grünewald
Fachstelle Suchtprävention
30606151 / 881-2264
Frau Mai
Fachstelle Suchtprävention
12606151 / 881-1524
Frau Blanck
Sekretariat Fachstelle Suchtprävention/Erzieherischer Jugendschutz
11606151 / 881-1323