... für Schulen

Medientag für Grundschulen

Der Einfluss der Digitalisierung spielt bereits im Grundschulalter eine entscheidende Rolle. Digitale Medien sind prägend und haben eine zentrale Bedeutung in der Lebenswelt von Kindern. Schon im Kindesalter tragen digitale Medien maßgeblich zur Entwicklung von Haltung und Werten bei. In vier methodisch abwechslungsreichen und kreativen Arbeitsphasen möchten wir Kinder dabei begleiten, die eigene Mediennutzung zu reflektieren, damit sie lernen, ausgewogen, selbstbewusst und demokratisch mit digitalen Medien umzugehen. Auch über Cybermobbing und Datenschutz werden wir diskutieren.

Termine auf Anfrage
Ort Grundschulen im Landkreis Darmstadt-Dieburg
Zielgruppe alle Kinder der 3. und 4. Jahrgangsstufe aus Grundschulen im Landkreis Darmstadt-Dieburg und ihre Eltern
Gruppengröße eine Schulklasse pro Projekttag und ein Elternabend
Teilnahmebeitrag kostenfreies Angebot
Kooperation Peter Holnick, Institut für Medienpädagogik und Kommunikation (MUK)
Kontakt Tanja Siegl, Telefon 06151 / 881-1323, fsp@remove.this.ladadi.de

„Mediale Ideale … Was heißt hier schön!?“

„Mediale Ideale … Was heißt hier schön!?“
ist ein Projekt zum Thema Schönheitsideale in den Medien und deren Wirkung auf die Selbst- und Fremdwahrnehmung. Der Parcours richtet sich an Kinder und Jugendliche ab der fünften bis zur siebten Jahrgangsstufe. An vier Stationen werden Informationen rund um die Themen Ernährung, Essgewohnheiten, Essstörungen und Selbstwahrnehmung vermittelt. Ziel ist es, die Selbstwahrnehmung
der Kinder und Jugendlichen zu stärken und das Bewusstsein für ein gesundes Essverhalten zu fördern.

Termine auf Anfrage
Ort
Schulen im Landkreis Darmstadt-Dieburg
Zielgruppe Jugendliche der 5. bis 7. Jahrgangsstufe aus weiterführenden Schulen im Landkreis Darmstadt Dieburg und ihre Eltern
Gruppengröße zwei Schulklassen pro Durchführungstag
Räume 4 Klassenräume
Teilnahmebeitrag kostenfreies Angebot
Kontakt Tanja Siegl, Telefon 06151 / 881-1323, fsp@remove.this.ladadi.de

"insight" - Entscheidungskompentenz im Umgang mit legalen und illegalen Drogen

Das Angebot möchte Jugendliche und junge Erwachsene über die Wirkung von Tabak-, Alkohol- und Cannabiskonsum informieren und für die Risiken sensibilisieren. Die Teilnehmenden können ihr eigenes Wissen zu den genannten Themen testen, neue Informationen erhalten und sich ihrer persönlichen Stärken bewusst werden. Durch die Zusammenarbeit in Kleingruppen wird zudem die Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit der Teilnehmenden gefördert.

Grundlage hierfür ist eine partizipative, individuelle und am Bedarf orientierte Planung mit den Fachkräften. Dabei kann aus einem Angebot an Bausteinen zur Tabak-, Alkohol- und Cannabisprävention ein passend zugeschnittenes Projekt zusammen gestellt werden.

Termine auf Anfrage
Ort Schulen, kommunale Kinder- und Jugendförderungen, Vereine, Verbände und Kirchengemeinden im Landkreis Darmstadt-Dieburg
Zielgruppe Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren
Gruppengröße eine Schulklasse/Jugendgruppe pro Durchführungstag
Dauer 5 Stunden
Räume 2 Klassenräume
Teilnahmebeitrag kostenfreies Angebot
Kontakt Tanja Siegl, Telefon 06151 / 881-1323, fsp@remove.this.ladadi.de

Dienstbesprechung der Suchtberatungslehrkräfte

Die Dienstbesprechung der Suchtberatungslehrkräfte ist ein Forum für Austausch und Informationen über organisatorische Neuigkeiten. Zweimal jährlich regen thematische Inputs die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Themen der Suchtprävention und -Beratung an.

Termine
19. März 2019 und 10. September 2019
jeweils 9 - 16.30 Uhr
Ort Kreisjugendheim Ernsthofen, Am Stutzenberg 1, 64297 Modautal
Zielgruppe Suchtberatungslehrkräfte der weiterführenden Schulen im Landkreis Darmstadt-Dieburg
Teilnahmebeitrag kostenfreies Angebot
Kooperation Hubert Köhler, Staatliches Schulamt, Schulpsychologischer Dienst
Kontakt Tanja Siegl, Telefon 06151 / 881-1323, fsp@remove.this.ladadi.de,
Dr. Hubert Köhler, Telefon 06151 / 3682-428, Hubert.Koehler@remove.this.kultus.hessen.de

Ansprechpartner/-innen

Name
Sachgebiet
ZimmerTelefon

Sie erreichen uns auch elektronisch unter der in der rechten Infobox angegebenen E-Mail-Adresse.

Standort:
Darmstadt - Mina-Rees-Str. 2
 
Frau Siegl
Fachstelle Suchtprävention
12606151 / 881-1491
Frau Blanck
Sekretariat Fachstelle Suchtprävention
11606151 / 881-1323