Auswirkungen der Arbeitsmarktreformen auf Frauen

Das Büro für Chancengleichheit hat eine Situationsanalyse rund um die Auswirkungen der Arbeitsmarktreformen auf Frauen erarbeitet. Dazu gehört das Forschungsprojekt der Evangelischen Fachhochschule zum Thema "Frauen nach Hartz IV" im Landkreis Darmstadt-Dieburg unter der Leitung von Dr. Patricia Bell. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst förderte das Projekt.

Im August 2006 ist  der Zwischenbericht erschienen. Er informiert über die Hintergründe und Zusammenhänge der Hartz-Reformen und vergleicht Daten und Fakten zur Situation erwerbsloser und erwerbstätiger Frauen und Männer. Auch die Kreisagentur für Beschäftigung hat einen ausführlichen Beitrag zu dem Zwischenbericht geleistet. Qualifikationen, Eingliederungsmaßnahmen und Vermittlungserfolge werden dort getrennt nach Geschlecht erhoben. 

Der Abschlussbericht enthält neben den Forschungergebnissen auch Handlungsempfehlungen an die Politik. Zur Prüfung der Umsetzungsmöglichkeiten dieser Empfehlungen wurde ein Facharbeitskreis gegründet.

Die Daten, Erhebungen und Ergebnisse der EFH Darmstadt  sind ebenfalls in einem Abschlußbericht zusammengefasst, der als PDF Datei zur Verfügung steht.

Berufsrückkehr Balance zwischen Beruf und Familie

 

Übergänge gelungen managen

Berufstätige werden Eltern – Eltern werden und sind berufstätig

Die meisten Frauen unterbrechen ihre Berufstätigkeit, nehmen Elternzeit und wollen häufig nach der Unterbrechung als Teilzeitkraft weiterbeschäftigt werden.
Der berufliche Wiedereinstieg oder Umstieg bedeutet eine Veränderung und Herausforderung auf vielen Ebenen. Beruflich neu gefordert zu sein und sich einzuarbeiten gehört dabei genauso dazu, wie sich selbst, die Kinder und Partner auf neue Lebensrythmen und Veränderung einzustellen. 
Um diesen Prozess der Umgestaltung vorzubereiten, bieten sefo_femkom Darmstadt  und ZIBB Groß-Umstadt Beratung, Workshops und Qualifizierungsmaßnahmen an, mit dem Ziel,  eine sichere Balance zwischen beiden Lebenswelten zu gestalten.
Wichtig für einen problemlosen Wiedereinstieg und die Mitarbeit von Eltern ist ein verlässlicher Dialog zwischen den Unternehmen und ihren Mitarbeiterinnen, um die jeweiligen Gestaltungswünsche und Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf zufriedenstellend zu entwickeln.

 

Mobile Beratung – Orientierungsberatung zur Berufsrückkehr

Beratungsscheck

Das Beratungsangebot richtet sich an Frauen in Situationen beruflicher Weichenstellung, von der Erwerbslosigkeit über den Wiedereinstieg bis zur Karriereplanung. Je nach Anliegen bietet der Beratungscheck nach einem Erstgespräch, das als Orientierungsberatung zu werten ist, weitere fachliche Begleitung zur Berufslaufbahnplanung und Entwicklung.
Ziel dieser Orientierungsberatung ist eine fundierte Entscheidungsgrundlage herzustellen, um passende Angebote oder Lösungen für den Wiedereinstieg zu finden.
Träger: sefo_femkom., Wienerstr. 78,   64287 Darmstadt
Telefon 06151 / 428840, mail@remove.this.femkom.de und
ZIBB, Steinschönauer Str. 4b, 64823 Groß-Umstadt,
Telefon 06078/72377 info@remove.this.zibb-umstadt.de

Berufliche Beratung ● Coaching ● Kompetenzen

Das Beratungsangebot von sefo_femkom und ZIBB richtet sich an Frauen in Situationen beruflicher Weichenstellung, vor allem an Berufsrückkehrerinnen. Je nach Anliegen bieten wir nach einem Erstgespräch, das als Orientierungsberatung zu werten ist, weitere fachliche Begleitung zur Berufslaufbahnplanung und Entwicklung an. Ergänzende Angebote zur Erweiterung der Entscheidungs-, Gestaltungs- und Handlungsfähigkeit finden sich in unserem Programm.
Die berufliche Biographie verläuft bei vielen Frauen aufgrund ihrer Fürsorgearbeit mit vielen Unterbrechungen und Wechseln.
Arbeitsplätze und Berufe selber befinden sich aber auch gesamtgesellschaftlich im Wandel. Sie sind keine Konstanten mehr und alle erwerbsfähigen Menschen müssen sich darauf einrichten, die Tätigkeit oder den Beruf im Laufe eines Lebens mehrmals zu wechseln. Das bedeutet, sich lebenslang mit den veränderten Anforderungen zu befassen und die eigenen Kenntnisse anzupassen.
Nach einer beruflichen Unterbrechung oder bei Erwerbslosigkeit treten häufig vielfältige Fragen zum Umsetzen der persönlichen Ziele auf.
Mit unseren Angeboten möchten wir Frauen dabei unterstützen, ihren persönlichen Weg des Wiedereinstiegs oder der beruflichen Veränderung zu gestalten. Dazu gehört für uns selbstverständlich auch der Blick auf die gesamten Lebenszusammenhänge.
Das Ziel der Beratungsangebote ist, alle Fragen und Anliegen, die die Integration in den Arbeitsmarkt betreffen zu klären und sie auf ihrem Weg als Beratungs- und Schnittstelle zu unterstützen. Die berufliche Beratung bildet die Basis für alle weiteren berufsbildenden Angebote in der Region. Die Beratung im sefo femkom zeichnet sich durch ihr ganzheitliches Konzept aus, darüber hinaus verfügen die Mitarbeiterinnen über fundierte Kenntnisse über alle Rechtsfragen zur Berufsbildung und zum Arbeitsrecht.

Angebote

• Telefonische- und E-Mail Kurzberatung
• Orientierungsberatung zum beruflichen Wiedereinstieg
• Lern- und Weiterbildungsberatung
• Wiedereinstiegscoaching
• Berufsorientierung und Profiling
• Elternzeit und der Rückkehr in den Betrieb, das Unternehmen
• Mobbingberatung
• Existenzgründung – Einstiegsberatung
• Bewerbungscoaching
• Arbeitgeberservice – Fachkräftevermittlung
• Psychosoziale Beratung
• Infoveranstaltungen zum beruflichen Wiedereinstieg
• Lernzentrum
• Bewerbungsunterstützung im Lernzentrum
• Weiterbildungsberatung für Institutionen, Firmen, Weiterbildungsträger

Berufsrückkehr

Kurse zur Berufsorientierung zum Wiedereinstieg für Frauen und Männer nach der ElternzeitSefo_femkom  und ZIBB bieten seit  über 20 Jahren Orientierungskurse für Berufsrückkehrerinnen an. Die Kurse richten sich an Frauen, die nach einer längeren Berufsunterbrechung wieder erwerbstätig werden möchten und sich mit ihrer beruflichen Perspektive auseinandersetzen müssen.KurszielDurch intensive Auseinandersetzung mit der persönlichen Lebenssituation und umfassenden Informationen zur Erwerbsarbeit wird die Entwicklung einer nachhaltigen Berufs- und Lebensperspektive für jede einzelne Teilnehmerin erarbeitet.Der berufliche Wiedereinstieg oder Umstieg bedeutet Veränderungen und Herausforderungen auf vielen Ebenen: Beruflich neu gefordert zu sein und sich einzuarbeiten gehört dabei genauso dazu wie sich selbst, die Kinder und Partner auf neue Lebensrhythmen und Veränderung einzustellen.Ausgangspunkt unserer Arbeit ist die Lebenswelt von Frauen und Männern, die ihre Berufsperspektive in Verbindung mit ihren Aufgaben in der Familie entwickeln wollen oder müssen. Nach einer längeren Berufsunterbrechung stellt sich die Frage nach dem Berufziel und den aktuellen Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt neu. Es entstehen Unsicherheiten und Zweifel am eigenen Können und den aktuellen Standards auf dem Arbeitsmarkt. Daran arbeiten wir, damit zum Ende des Kurses jede Frau ihre angestrebte Berufsperspektive kompetent umsetzen kann.Zur Förderung der Chancengerechtigkeit am Arbeitsmarkt konnte der Landkreis Darmstadt-Dieburg erstmals im Jahre 2009 zusätzliche Mittel zur Verfügung stellen, sodass sefo_femkom und ZIBB zusätzliche Angebote zur Berufsrückkehr und Qualifizierung durchführen konnten.