Unser Kreis braucht Frauen

"Es ist das unweiblichste was es gibt,
wenn Frauen in ihren Frauenangelegenheiten
die Männer entscheiden lassen.
Was sich für sie ziemt
oder nicht geziemt,
wusste von je die Frau am besten"
Luise Otto Peters, Frauenkonferenz 1865 in Leipzig

Frauen in die Kommunalpolitik!

Die paritätische Besetzung von Ämtern und Gremien ist eine Frage der Haltung!
Der Frauenanteil in den politischen Gremien ist noch immer zu gering.

Nachzulesen ist dies in der im Januar 2017 erschienenen vierten Broschüre
"Frauen in die Kommunalpolitik! - Der Frauenanteil in den politischen Gremien des Landkreises und in seinen Städten und Gemeinden".
Grundlage der Erhebung sind die Ergebnisse der Kommunalwahl 2016.

Die Broschüre können Sie auch im  Büro für Chancengleichheit bestellen.

Einsteigen. Mitgestalten.

Mehr Frauen in die Kommunalpolitik.
Sie haben gute Ideen für Ihre Gemeinde oder Ihren Landkreis, die Wirklichkeit werden sollen?
Sie wundern sich über manche kommunalpolitische Entscheidung?
Sie denken: "Das würde aber anders besser funktionieren!"
Dann gehen Sie in die Kommunalpolitik!
Die Kommunalpolitik braucht mehr Expertinnen!


Frauen betrachten ihr Lebensumfeld aus ihren eigenen vielfältigen Erfahrungen heraus. Entsprechend können sie selbst am besten entscheiden, wie ihre Wünsche und Interessen in die Politik Eingang finden sollen.
Weitere Informationen rund um Ihren Einstieg in die Politik gibt dieser Flyer. Auf Wunsch sendet das Büro für Chancengleichheit Ihnen gerne weitere Exemplare zu.

"Frauen in die Kommunalpolitik"

Politik ist eine viel zu ernste Sache,
als dass man sie alleine den Männern überlassen könnte. (Käte Strobel)

Unsere Broschüre "einsteigen>> mitgestalten - Mehr Frauen in die Kommunalpolitik" ist erschienen. Sie stellt zehn Kommunalpolitikerinnen des Landkreises Darmstadt-Dieburg vor:
Zehn Frauen aus sechs Parteien erzählen, warum es sich lohnt, kommunalpolitisch aktiv zu sein. Mit Ihrem Beispiel machen sie Mut, den Schritt in die Kommunalpolitik zu wagen.
Die Broschüre kann beim Büro für Chancengleichheit angefordert werden und steht als Download zur Verfügung.