Charta der Vielfalt - Für Diversität in der Arbeitswelt

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg hat Ende 2008 die Charta der Vielfalt unterzeichnet und bekennt sich damit ausdrücklich zur Förderung von Vielfalt in der öffentlichen Verwaltung.

Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Charta verpflichten sich, bei der Auswahl und Förderung von Personal neben dem Leistungsanspruch auch die individuellen Fähigkeiten und Talente der Arbeitnehmerinnen und Arbeiternehmer stärker zu berücksichtigen. Es wird angeregt, die Umsetzung der Charta zum Thema des externen und internen Dialogs zu machen.

Die Gründe für eine Unterzeichnung und damit das Bekenntnis zu Vielfalt liegen auf der Hand: Der Verwaltung kommt bei der Gestaltung der wachsenden gesellschaftlichen Vielfalt eine entscheidende Rolle zu. Als Arbeitgeberin erfüllt sie eine Vorbildfunktion und öffnet sich stärker denn je ihren Bürgerinnen und Bürgern. Der Dialog gelingt dort am besten, wo sich die Vielfalt der Gesellschaft auch in der Verwaltung widerspiegelt.
Die Wertschätzung der Vielfalt ist nicht nur zeitgemäß, sie bringt dem öffentlichen Sektor auch klare Vorteile: Vielfältig zusammengesetzte Belegschaften können effektiver auf die Bedürfnisse und Anliegen unterschiedlicher Menschen eingehen. So gelingt es ihnen besser, soziale Verantwortung zu übernehmen und wichtige demokratische Werte wie Chancengleichheit, Gleichberechtigung und gesellschaftlichen Zusammenhalt im Alltag zu leben und zu stärken.
(vgl. https://www.charta-der-vielfalt.de/)

Literatur

  • Mehrwert Vielfalt - Zahlen, Daten, Fakten: Wirtschaftliche Vorteile durch Arbeitsmarktintegration, Einwanderung, Vielfalt und Antidiskriminierung (Hrsg.:
    IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung, VIA Bayern e.V. – Verband für Interkulturelle Arbeit)

    Seit einigen Jahren werden immer mehr wissenschaftliche Nachweise für die wirtschaftlichen Chancen und die Vorteile durch Arbeitsmarktintegration, Einwanderung und Antidiskriminierung erbracht. Dieser positiven Entwicklung trägt die Broschüre Rechnung. Sie versammelt Ergebnisse in rund 40 kurz zusammengefassten Studien, Unternehmensbefragungen sowie betriebs- und volkswirtschaftliche Erkenntnisse und Argumente. Diese beleuchten die vielfältigen wirtschaftlichen Vorteile für Unternehmen, für die Volkswirtschaft und den Sozialstaat, und sie verweisen auf die Möglichkeiten der Gestaltung des demografischen Wandels mit den Fähigkeiten, Qualifikationen und Talenten von Menschen mit Migrationshintergrund sowie Einwanderern.
  • Aktive Gestaltung der Vielfalt in Unternehmen - Diversity Management Schritt für Schritt
    (Hrsg.: Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung im Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung")

    Die Broschüre stellt Diversity Management als Konzept zur aktiven Gestaltung der Vielfalt vor und gibt Einblicke in die damit verbundenen Möglichkeiten. Sie bietet einen Einstieg in die Thematik, enthält eine große Bandbreite an Diversity-Intrumenten und Maßnahmen und viele praktische Tipps unterstützen bei der Einführung und Etablierung von Diversity Management.
  • Religiöse Vielfalt am Arbeitsplatz - Grundlagen und Praxisbeispiele
    (Hrsg.: Antidiskriminierungsstelle des Bundes / 2017)

    Welche Möglichkeiten gibt es für Arbeitgeber, einen sensiblen Umgang mit religiöser Vielfalt zu fördern? Wie sehen gelungene Beispiele aus der Praxis aus? Der Leitfaden "Religiöse Vielfalt am Arbeitsplatz - Grundlagen und Praxisbeispiele" bietet einen rechtlichen Überblick und gibt Tipps für einen sensiblen Umgang mit religiösen Bedürfnissen in betrieblichen Zusammenhängen.