Landkreis Darmstadt-Dieburg

Logo Interkulturelle Woche 2021 - Augo mit bunter Linse

Interkulturelle Wochen 2021

#offen geht 

...lautet das Motto der bundesweiten Interkulturellen Woche 2021, dem sich der Landkreis Darmstadt-Dieburg auch in diesem Jahr gerne wieder anschließt.

#offen ist entscheidend!

...lautet für mich der wichtige zweite Teil der Botschaft, mit der ich Sie, Ihre Nachbar*innen, Freund*innen und Familie herzlich zu den Interkulturellen Wochen in unserer Region einladen möchte.

Nach einem Jahr, in dem viele Kultureinrichtungen und andere Begegnungsorte geschlossen bleiben mussten, laden Filme, Lesungen und Vorträge zum gemeinsamen Nachdenken, zu Meinungsaustausch und Diskussion ein. Kochabende, Stadtführungen und Seminare bieten Gelegenheit, Neues zu entdecken und andere Perspektiven einzunehmen.

Die Interkulturellen Wochen im Landkreis Darmstadt-Dieburg sind längst eine liebgewonnene Tradition. Dies zeigt sich nicht zuletzt in dem beeindruckenden Engagement, mit dem sich die Städte und Gemeinden, Vereine, Verbände und Initiativen alljährlich an der Veranstaltungsreihe beteiligen.

Ihnen allen ein herzliches Dankeschön! Gemeinsam setzen wir ein klares und sichtbares Zeichen für eine offene Gesellschaft.

Da aufgrund der Pandemie bist zum Redaktionsschluss des Programmflyers nicht alle Veranstaltungsdetails vorgelegen haben, finden Sie hier das tagesaktuelle Online-Programm der Interkulturellen Wochen im Landkreis Darmstadt-Dieburg von September bis Oktober 2021.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!

Ihre

Rosemarie Lück
Sozial- und Jugenddezernentin

Online-Programm der Interkulturellen Wochen 2021

Sie finden untenstehend neben dem Programmflyer der Interkulturellen Wochen 2021 das aktuelle Online-Programm. Sollten Sie noch für September oder Oktober 2021 eine Veranstaltung planen, die Sie gerne mit ins Programm aufgenommen haben möchten, kommen Sie gerne auf uns zu (Migration+Inklusion@remove.this.ladadi.de).

Die jeweiligen Veranstalter*innen sind verantwortlich für das Stattfinden, den Ablauf und die Inhalte ihrer Veranstaltung.

(Stand: 15. September 2021)

* * *

3. September 2021 - 19 Uhr

Logo 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland

Ausstellung

Josel von Rosheim - ein engagierter Jude im Europa seiner Zeit

Martin Luthers Zeitgenosse Josel von Rosheim ist heute kaum bekannt. Eine Ausstellung ist dem elsässischen Rabbiner, Händler und Geldverleiher und seinem zeitgeschichtlichen Umfeld gewidmet. Professor Friedrich Battenberg (TU Darmstadt) führt bei der Eröffnung der Ausstellung in sein faszinierendes Leben und Wirken ein. Die Ausstellung kann von 3. September 2021 bis 3. Oktober 2021 während der Öffnungszeiten des Offenen Hauses in Darmstadt besichtigt werden.

Ort
Darmstadt, Das Offene Haus, Rheinstraße 31, (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V.

* * *

VERSCHOBEN von 6. September 2021 auf 25. Oktober 2021 - 20 Uhr (Einlass 19.00 Uhr) !!!

Wir sind jetzt hier

Interkultureller Filmabend im Saalbaukino Pfungstadt und Filmgespräch mit den Filmemacher*innen Ronja von Wurmb Seibel und Niklas Schenk, Moderation Hassan Nazari.

Weitere Informationen siehe 25. Oktober 2021 (untenstehend in Zeitleiste)


* * *

7. September 2021 - 20.15 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)

Filmplakat Kiss me kosher mit Abbildung der zwei Hauptdarstellerinnen - küssend

Filmabend

Kiss me kosher

Als ihre geliebte Enkeltochter Shira ihr Herz ausgerechnet an die Deutsche Maria verschenkt, versucht die jüdische Großmutter Berta mit allen Mitteln, ihren Bund fürs Leben zu verhindern. Ein witziger, temporeicher Culture-Clash über Liebe, Vorurteile und verrückte Familien.
Deutschland 2021, Filmdauer 101 Minuten, FSK 12, Eintritt 7 Euro, Karten nur unter www.kino-pfungstadt.de. 

Ort
Pfungstadt, Saalbaukino, Lindenstraße 17 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
VHS Darmstadt-Dieburg in Kooperation mit dem Förderverein kommunales Kino Pfungstadt e.V.

* * *

8. September 2021 - 15 bis 18 Uhr

Wir hören, lesen und schreiben

Texte aus berühmten Büchern oder aus eigenen Texten anlässlich des Welt-Alphabetisierungstages.

In 80 Tagen um die Welt, Mobby Dick, Robinson Crusoe, Der Graf von Monte Christo - wer kennt sie nicht, diese bekannten Romane? Und wer diese Romane noch nicht kennt, wird sie ein bisschen kennenlernen. Die Bücher liegen in einfacher und Leichter Sprache bereit, es wird vorgelesen und die Teilnehmenden haben bei Interesse und mit Unterstützung die Möglichkeit eigene Geschichten aufzuschreiben und vorzulesen.

Ort
Groß-Zimmern, Mehrgenerationenhaus, Otzbergring 1-3 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Mehrgenerationenhaus, Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg

* * *

14. September 2021 - 9 bis 12 Uhr

Fortbildung

Suchtprävention in kultureller Vielfalt

Ein Angebot für Mitarbeitende in Betreuungsangeboten an Grundschulen, die Kinder und Eltern mit Migrationshintergrund begleiten.

Interkulturelle Kompetenz - die Fähigkeit, in interkulturellen Situationen effektiv und angemessen zu agieren - ist eine wesentliche, individuelle Voraussetzung für einen interkulturellen Dialog.

Die interkulturelle Suchtprävention integriert diese Haltung in Konzepte und Ansätze der Lebenskompetenzförderung und beugt damit der Entwicklung von Suchtverhalten vor.

Anmeldung zur Fortbildung bis 6. September 2021 unter fsp@remove.this.ladadi.de oder per Fax an 06151 / 881-1487. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Digitale Veranstaltung, 2-tägiger Online Workshop

Veranstalter
Kinder- und Jugendförderung Darmstadt-Dieburg, Fachstelle Suchtprävention

* * *

15. September 2021 bis 15. Oktober 2021

Ein Bild der Ausstellung, dass die sechst Teilnehmerinnen bunt angemalt und lachend zeigt.

Ausstellung

Wir sind nicht weiß, wir sind nicht schwarz, wir sind bunt und einzigartig 

...eine Ausstellung gegen Rassismus anlässlich der interkulturellen Wochen im Landkreis Darmstadt-Dieburg im Kreishaus Darmstadt.

Sechs Frauen aus Roßdorf haben in einer gemeinsamen Bodypainting-Aktion mit der Künstlerin und Fotografin Rosel Grassmann ein wunderbares, lebendiges Statement für Vielfalt abgegeben. Sie haben dabei erlebt, dass die Hautfarbe in den Hintergrund rück, wenn man den Blick von dieser Äußerlichkeit auf den Menschen als Ganzes richtet. "Durch das gemeinsame Bemalen und die Vielfältigkeit der Farben wurde uns spielerisch deutlich, dass jede einzigartig, bunt und besonders ist. Das Überdecken der normalen Hautfarbe führt zu einer neuen Identität, in der dieses Kriterium keine Rolle mehr spielt. Wir haben uns einen Tag Zeit genommen den sichtbaren Unterschied schwarz/weiß und damit eine Grenze aufzulösen und uns neu zu sehen und zu erfahren", erklären die Teilnehmerinnen.

Die Ausstellung ist eine Kooperation des Asylkreises Roßdorf/Gundernhausen mit dem Frauencafé Roßdorf e.V..

Interessierte, die sich die Ausstellung im Kreishaus in Darmstadt-Kranichstein anschauen möchten, können sich unter chancengleichheit@remove.this.ladadi.de oder unter 06151 / 881-1044 anmelden.

Ort
Darmstadt/Kranichstein, Kreishaus, Foyer, Jägertorstraße 207 (barrierefreier Zugang) 

Veranstalter
Büro für Chancengleichheit des Landkreises Darmstadt-Dieburg

* * *

15. September 2021 - 16 bis 18 Uhr

Logo 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschlannd

Haus des Lebens - Der jüdische Friedhof in Dieburg

Er zählt zu den ältesten jüdischen Friedhöfen im Landkreis Darmstadt-Dieburg und in Hessen. Mit seinen rund 1.100 erhaltenen Grabsteinen ist er ein Zeugnis jüdischen Begräbnis- und Totenkults.

Anmeldung zur Veranstaltung bis 5. September 2021 unter www.vhs.ladadi.de (Kurs-Nr. 01-01-1101), Teilnahmegebühr 5 Euro.
Männliche Teilnehmer werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

Ort
Dieburg, Jüdischer Friedhof, Am Bauhof 2

Veranstalter
VHS Darmstadt-Dieburg in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Dieburg

* * *

18. September 2021 - 10 bis 16 Uhr

3. Workshop der kommunalen Vielfalts- und Integrationsstrategie

Vielfaltsmanagement - Diversitymanagement

Das soziale Miteinander stärken, Integration erleichtern und Vielfalt ermöglichen: Diese Ziele sind mit dem Projekt „Weiterstadt WIRkt" verbunden, das über das Projekt Kommunale Integrations- und Vielfaltsstrategie (KIV) im Rahmen des WIRProgrammes des Landes Hessen in Weiterstadt läuft.
In 2021 erfolgte bereits in mehreren Workshops gemeinsam mit zahlreichen Akteur*innen aus Verwaltung, Kommunalpolitik und Zivilgesellschaft der Austausch zu den Themen Integration und Vielfalt.

Weitere Informationen und Anmeldung unter Gestalte.weiterstadt.de, Jürgen Mißback, 06151 / 400-4105.

Ort
Weiterstadt, Bürgerhaus Gräfenhausen, Schlossgasse 15 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Kommunalpolitik der Stadt Weiterstadt, Bildungsbeirat, Seniorenbeirat, Ausländerbeirat, Präventionsrat, Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg, DRK Weiterstadt, Kath. Kirchengemeinde Weiterstadt, Ev. Kirchengemeinde Weiterstadt

* * *

18. September 2021 - 14 bis 17.30 Uhr

4-Quellen-Wanderung um Neunkirchen

Interreligiöses Pilgern: Geht doch! Zu den Quellen

Der 7 km lange Weg führt an Gersprenz-, Lauter- und Modauquelle vorbei zur Heiligen Quelle, die im Kirchhof der ehemaligen Wallfahrts- und Quellkirche Cosmas und Damian entspringt. An verschiedenen Stationen werden religiöse Texte zum Thema Quelle und Wasser gelesen. Zum Ausklang kann im Kirchhof die mitgebrachte Rucksackverpflegung gemeinsam verzehrt werden.

Weitere Informationen gibt Annette Claar-Kreh, 0175 / 5677943, Annette.Claar-Kreh@remove.this.ekhn.de.

Ort
Modautal/Neunkirchen, Evangelische Kirche, Neunkirchen 23

Veranstalter
Evangelisches Dekanat Vorderer Odenwald und Dekanatsfrauen in Kooperation mit der Bahá'i Gemeinde Mühltal, dem Katholischen Dekanat Darmstadt-Land und der Emir Sultan Moschee Darmstadt

* * *

18. September 2021 - 17 Uhr

Logo der Naturfreunde Pfungstadt mit schüttelnden Händen

Friedens- und Zukunftsfest

mit Musik und Ausstellung 

Zu einem „Frieden- und Zukunftsfest“ laden die NaturFreund*innen in das Mühlbergheim ein. Am 1. September war Antikriegstag, die NaturFreund*innen möchten mit einer Kulturveranstaltung und Ausstellung im Mühlbergheim auf die vielen Kriege in der Welt aufmerksam machen und damit erinnern, dass gerade Kriege für die vielen Flüchtlingsströme verantwortlich sind, weshalb Menschen vor Krieg und Verfolgung weltweit fliehen. Gleichzeitig wird damit verbunden, dass sie "Keinen Platz für Rassismus" in unserem Land dulden. Das Fest beginnt mit der Eröffnung der AWO-Wanderausstellung „Unsere Zeichen und Stimmen gegen Rassismus“, die auf eine Aktion in der Geflüchteten-Betreuung zurückgeht: Menschen konnten auf großen mobilen Planen ihr persönliches Zeichen gegen Rassismus hinterlassen. Entstanden sind Kunstwerke, aber auch nicht-sichtbares: Kontakte, Gedanken und Austausch über ein Problem, das uns alle betrifft. Die Ausstellung soll dazu anregen Gespräche zu führen, sich darüber zu verständigen, was unter Demokratie zu verstehen ist, wo Rassismus erlebt, und was alle ganz praktisch dagegen tun können.

Weitere Informationen finden zur Veranstaltung finden Sie auf der Internetseite der NaturFreunde Pfungstadt.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie in Pfungstadt, gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.   

Eintritt frei, Getränke und Snacks frei, Spenden erwünscht

Ort
Pfungstadt, Mühlbergheim, Kantstraße 21 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
NaturFreunde OG Pfungstadt in Kooperation mit Integrations- und  Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Pfungstadt


* * *

20. September 2021 - 18 bis 19 Uhr

Für eine humane Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa

Mahnwache des Koordinationskreis Asyl Darmstadt und Region.

Ort
Darmstadt, Luisenplatz

Veranstalter
Koordinationskreis Asyl Darmstadt und Region

* * *

22. September 2021

Start der Ausschreibung des Bürgerpreises

Pfungstadt ist bunt - Einsatz für Toleranz, gegen Rassismus und Antisemitismus

Preisgeld für drei Nominierungen in Höhe von 3.000 Euro. Die Preisverleihung erfolgt voraussichtlich im Rahmen einer Einbürgerungsfeier am Tag gegen Rassismus am 20. März 2022 in der Säulenhalle des Historischen Rathauses in Pfungstadt.

Ansprechpartnerin ist Sabine Heilmann, Kommunaler Präventionsrat Pfungstadt, 06157 / 988-1110, Sabine.Heilmann@remove.this.Pfungstadt.de.

Ort
Pfungstadt, Kirchstraße 12-14

Veranstalter
Kommunaler Arbeitskreis Prävention Pfungstadt (KAPP) mit finanzieller Unterstützung der Heinrich und Margarete Liebig-Stiftung

* * *

22. September 2021 - 19 bis 21 Uhr

Schade, dass Luther nicht wollte

Josel und Luther - eine tragische Nichtbegegnung.

In seinen Memoiren beschreibt Josel von Rosheim die Mühen, die er aufwenden musste, um Anschuldigungen Martin Luthers und seines Straßburger Mitstreiters Martin Butzer zu widerlegen. Er hätte dies gern in der direkten Begegnung getan, das aber verweigerte Luther. Professor Dr. Christian Wiese (Universität Frankfurt) zeichnet den tragischen Konflikt und dessen Folgen nach.

Eintritt kostenfrei.

Ort
Darmstadt, Das Offene Haus, Rheinstraße 31

Veranstalter
Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit e.V.

* * *

22. September & 6. Oktober 2021 (digikomp) - 14.30 bis 15.30 Uhr

27. & 19. September 2021 (Alpha) - 10 bis 10.45 Uhr

α-Projekt

Für alle, die mit Menschen zusammenarbeiten, die beim Lesen lernen oder den Funktionen des Smartphones Hilfe benötigen. In 45-minütigen Lernspaziergängen können in einem interaktiven Lernformat "Möglichkeiten von Buchstaben-Erwerb" (Alphabetisierung) oder "Kennenlernen von Alltags-Kultur" (digitale Kompetenz) ausprobiert werden.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, mehr über das "Alphabetisierungs-Projekt für Geflüchtete" zu erfahren.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.vhs.ladadi.de. Die Teilnahme ist kostenfrei

Ort
Dieburg, Schloss-Turm, Albinistraße 23

Veranstalter
VHS Darmstadt-Dieburg

* * *

25. September 2021 - 10.30 Uhr bis 12 Uhr

Logo 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland

Besuch des Jüdischen Museums Frankfurt

Das Jüdische Museum mit Zeugnissen aus 900 Jahren jüdischer Geschichte in Frankfurt ist nach fünfjähriger Umbauphase wieder für Besucher*innen offen. Die Anreise erfolgt eigenständig.

Anmeldung bis 15. September 2021 unter www.vhs.ladadi.de (Kurs-Nr. 01-01-1102), Teilnahmegebühr 12,50 Euro (90-minütige Führung und Eintrittsgeld enthalten).

Ort
Frankfurt, Jüdisches Museum, Bertha-Pappenheim-Platz 1 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
VHS Darmstadt-Dieburg in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Dieburg

* * *

27. September 2021 - 20.15 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)

Filmplakat mit den Hauptdarstellern

Ziemlich beste Freunde

Filmabend mit Geflüchteten und "Einheimischen"

Der Film handelt von der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem querschnittsgelähmten Aristokraten und seinem Pflegehelfer, der mit seiner unkonventionellen Art dem wohlhabenden aber isoliert lebenden Gelähmten neuen Lebensmut gibt.
Spielfilm mit Untertitel, Frankreich 2011, Filmdauer 112 Minuten, FSK 6, Eintritt, Getränke und Snacks frei (Spenden erwünscht).

Eine Veranstaltung im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie in Pfungstadt, gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!".

Ort
Pfungstadt, Saalbaukino, Lindenstraße 71 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Förderverein Kommunales Kino e.V. Pfungstadt in Kooperation mit der Integrationsbeauftragten und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Pfungstadt und dem Asylkreis Pfungstadt

* * * 

28. September 2021 - 17 Uhr

Bunt, gesund und international

Rezepte aus aller Welt - Vorspeisen entdecken!

Gemeinsames Kochen mit anschließendem Essen.

Anmeldung zur Veranstaltung an gwa.babenhausen@remove.this.diakonie-darmstadt.de oder telefonisch unter 06073 / 7238816, Kostenbeitrag 5 Euro pro Person.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Förderprojektes Gemeinwesenarbeit in Hessen.

Ort
Babenhausen, Bürgerzentrum, Amtsgasse 98 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg, Quartiersarbeit Babenhausen

* * *

29. September 2021 - 17 bis 19 Uhr

Logo 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland

Stadtführung

Jüdisches Leben in Dieburg

Mehr als 600 Jahre bestand die jüdische Gemeinde und prägte das leben in Dieburg über Konfessionsgrenzen hinweg. Eine Führung durch die Innenstadt informiert über Zeugnisse jüdischen Lebens in Dieburg, dem die NS-Herrschaft ein gewaltsames Ende setzte.

Teilnahmegebühr 5 Euro, Anmeldung möglich bis 19. September 2021 unter www.vhs.ladadi.de (Kurs-Nr. 01-01-1103).

Ort
Dieburg, Museum Schloss Fechenbach, Eulengasse 8 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
VHS Darmstadt-Dieburg in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Dieburg

* * *

29. September 2021 - 20 bis 22 Uhr

Filmplakat

Filmabend

3. Generation - Auf den Spuren unserer Vorfahren

Gezeigt wird ein Dokumentarfilm über jüdische Migrant*innen in Deutschland, die aus der ehemaligen Sowjetunion gekommen sind. Wie war deren Lebens als Jüdin/Jude in der Sowjetunion? Und wie sieht jüdisches Leben in der Ukraine und in Russland heute aus?

Im Anschluss besteht die Gelegenheit zur Diskussion mit dem Filmemacher Alexander Stoler. Dokumentarfilm, DE 2017, Filmdauer 50 Minuten.
Teilnahmegebühr 9 Euro, Anmeldung bis 16. September 2021 unter www.vhs.ladadi.de (Kurs-Nr. 01-01-1104).

Ort
Dieburg, Kreishaus, Albinistraße 23, Raum 1207 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
VHS Darmstadt-Dieburg in Zusammenarbeit mit der Jüdischen Gemeinde Darmstadt und gefördert aus Arbeitsgemeinschaft "Arbeit und Leben" von VHS und DGB

* * *

1. Oktober 2021 - 17 bis 19 Uhr

Festakt

10 Jahre Sprach- und Integrationsmittlung in der Stadt Darmstadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg

Verständigung ermöglichen und Teilhabe fördern

Gemeinsam blicken DRK Darmstadt, Landkreis Darmstadt-Dieburg und Wissenschaftsstadt Darmstadt auf zehn Jahre erfolgreiche Sprach- und Integrationsmittlung zurück.
Aus diesem Anlass laden die Projektverantwortlichen zu einem Festakt mit Informationen zum Projekt, Musik, Fachaustausch und Ehrungen der Mittler*innen für ihr Engagement ein.
Das Programm des Abends finden Sie hier.

Um Anmeldung bis 17. September 2021 per E-Mail an migration+inklusion@remove.this.ladadi.de wird gebeten.
Dies gibt den Veranstaltern nicht zuletzt die Möglichkeit, auch kurzfristig über die geltenden Hygienemaßnahmen für die Veranstaltung auf dem Laufenden zu halten (z.B. 3G).

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter der 06151/881-1580 zur Verfügung.

Die Veranstaltung findet je nach Pandemielage gegebenenfalls in Hybridformat statt.
Weitere Informationen folgen hier zeitnah.

Ort
Darmstadt/Kranichstein, Kreishaus Landkreis Darmstadt-Dieburg, Foyer/Kreistagssitzungssaal, Jägertorstraße 207 und/oder digital (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Landkreis Darmstadt-Dieburg, Wissenschaftsstadt Darmstadt, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Darmstadt-Stadt e.V.

* * *

1. Oktober 2021 - 17 Uhr

Bunt, gesund und international

Rezepte aus aller Welt - Hauptspeisen entdecken!

Gemeinsames Kochen mit anschließendem Essen.

Anmeldung zur Veranstaltung an gwa.babenhausen@remove.this.diakonie-darmstadt.de oder telefonisch unter 06073 / 7238816, Kostenbeitrag 5 Euro pro Person.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Förderprojektes Gemeinwesenarbeit in Hessen.

Ort
Babenhausen, Bürgerzentrum, Amtsgasse 98 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Diakonisches Werk Darmstadt-Dieburg, Quartiersarbeit Babenhausen

* * *

2. Oktober 2021 - 10 bis 17 Uhr

Logo 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Stadtführung

Jüdisches Leben in Worms

In kaum einer anderen europäischen Stadt sind so viele bedeutende bauliche Zeugnisse jüdischer Geschichte und Tradition aus zehn Jahrhunderten zu bestaunen wie in Worms. Angeboten wird eine zweistündige Stadtführung mit Zeit für eigene Erkundungen. Der Transfer erfolgt per Reisebus (in Gebühren enthalten).

Anmeldung bis 22. September 2021 unter www.vhs.ladadi.de (Kurs-Nr. 01-01-1106).
Teilnahmegebühr 15 Euro.

Ort
Dieburg - Darmstadt - Worms

Veranstalter
VHS Darmstadt-Dieburg gefördert durch Arbeitsgemeinschaft "Arbeit und Leben" von VHS und DGB

* * *

3. Oktober 2021

Tag der offenen Moschee

Inzwischen Tradition geworden, gibt es jedes Jahr am 3. Oktober den Tag der offenen Moschee. An diesem Tag werden Führungen angeboten und Fragen zum Islam beantwortet.

Teilnehmende Moscheen

Darmstadt

Emir Sultan Moschee, Mainzer Straße 164 (11-18 Uhr) - barrierefreier Zugang
Gastgeber Türkisch-Islamisches Zentrum Darmstadt e.V.

Nuur-ud-Din-Moschee, Haasstraße 1a, 64293 Darmstadt (11-18 Uhr)
Islam- und Quranausstellung, Podiumsdiskussion, Das Islamische Gebet 14 Uhr
Gastgeber Ahmadiyya Muslim Jamaat Gemeinde Darmstadt

Dieburg

Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religionen, Güterstraße 10-12, 64807 Dieburg Moscheeführungen und Informationen von 12-14 Uhr - barrierefreier Zugang
Gastgeber Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religionen e.V. 

* * *

4. Oktober 2021 - 16 bis 18.30 Uhr

Afrikanische Spezialitäten kochen und kennenlernen

Für Jungen* ab 11 Jahren im Jungen*Club Pfungstadt.

Ansprechperson Frank Schrödel, 06157 / 9881603 oder frank.schroedel@remove.this.pfungstadt.de.

Ort
Pfungstadt, Jugendraum, Kirchstraße 28 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Kinder- und Jugendförderung Pfungstadt

* * *

5. Oktober 2021 - 17 Uhr (Einlass 16.30 Uhr), Ende ca. 21 Uhr mit Pausen und Snacks

Wir schaffen das! Oder?

Film des HR3 – Teile – mit Regisseurin.

Die hr-Doku erzählt von Erfolgsgeschichten von Flüchtlingen und Ängsten von Alteingesessenen. Wie geht es den Einheimischen und wie den Geflüchteten? In drei Filmen beobachtet "Hessenreporter" die gesellschaftliche Atmosphäre vor Ort in Pfungstadt, die stellvertretend für die Stimmung in vielen deutschen Städten sein könnte.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie in Pfungstadt, gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.   

Eintritt, Getränke und Snacks frei (Spenden erwünscht).

Ort
Pfungstadt, Saalbaukino, Lindenstraße 71 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Förderverein Kommunales Kino e. V Pfungstadt in Kooperation mit Integrationsbeauftragten und Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Pfungstadt


* * *

5. Oktober 2021 - 19 bis 21 Uhr

Eine Integrationskommission für Ober-Ramstadt

Fragen, erste Antworten und Perspektiven - eine Bestandsaufnahme.

Ort
Ober-Ramstadt, TRIO (Jugendzentrum), Modauer Weg 10 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
DGB Ortsverband Ober-Ramstadt

* * *

5. Oktober 2021 - 19 bis 21 Uhr

Jüdischer Humor

Humor nimmt im Judentum eine zentrale Rolle ein. Er ist nicht nur ein sprachliches Stilmittel der Thora, sondern auch pädagogisches Konzept im Talmud. Historisch diente Humor oft als Katalysator, um mit Antisemitismus, Unterdrückung und Zensur umzugehen. Mit vielen Beispielen bietet der Frankfurter Rabbiner Julian-Chaim Sousan einen Einblick in dieses schier grenzenlose Gebiet jüdischen Selbstverständnisses.

Teilnahmegebühr 9 Euro, Anmeldung bis 23. September 2021 unter www.vhs.ladadi.de (Kurs-Nr. 01-00-1102).

Ort
Dieburg, Kreishaus, Albinistraße 23, Raum 1207 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
VHS Darmstadt-Dieburg

* * *

6. Oktober 2021 - 16 bis 18.30 Uhr

Vielfalt in Pfungstadt - Quiz und Spielenachmittag

Für Jungen* ab 8 Jahren im Jugen*Club Pfungstadt.

Ansprechperson Frank Schrödel, 06157 / 9881603 oder frank.schroedel@remove.this.pfungstadt.de.

Ort
Pfungstadt, Jugendraum, Kirchstraße 28 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Kinder- und Jugendförderung Pfungstadt

* * *

8. Oktober 2021 - 15 bis 17.30 Uhr

Internationale Rezepte ausprobieren und genießen

Für Mädchen* ab 8 Jahren im Mädchen*Treff Pfungstadt.

Ansprechperson Evi Gerbes, 06157 / 9881602 oder evi.gerbes@remove.this.pfungstadt.de.

Ort
Pfungstadt, Jugendraum, Kirchstraße 28 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Kinder- und Jugendförderung Pfungstadt

* * *

10. bis 31. Oktober 2021 - Sonntags 11 bis 18 Uhr und auf Voranmeldung für Gruppen

Wanderausstellung

Oh, eine Dummel!
Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire

Die Ausstellung unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Kultusministeriums bildet das Thema Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit einmal auf ganz andere Art und Weise ab: Durch Karikatur und Satire wird ein besonders jugendgerechter Zugang zu dem Thema ermöglicht. In dieser Ausstellung werden aktuelle Karikaturen, sowie satirische Fernseh- und Filmbeiträge gezeigt. Die simplen Problemlösungsversuche der Rechtsextremen werden durch reduzierte Karikaturen entlarvt. Auf diese Weise bietet die Ausstellung einen etwas anderen Zugang zum Thema und ist insbesondere für Schulklassen ab Jahrgangsstufe 9 oder Jugendgruppen – aber auch für Erwachsene – geeignet.

Ausstellungseröffnung mit Landrat Klaus Peter Schellhaas am 10. Oktober 2021 um 13 Uhr.

Der Besuch der Ausstellung ist kostenfrei.

Anmeldung für Gruppen und Schulklassen unter kulturamt@remove.this.reinheim.de oder telefonisch unter 06162 / 805601.

Ort
Reinheim, Hofgut Reinheim, Galerie, Kirchstraße 24 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Kultur- und Sportamt der Stadt Reinheim in Kooperation mit dem Ev. Dekanat Vorderer Odenwald, dem Ausländerbeirat Reinheim, dem Kreisausländerbeirat des Landkreises Darmstadt-Dieburg, dem Bündnis Bunt ohne Braun und der Frauenbeauftragten der Stadt Reinheim

* * *

10. Oktober 2021 - 10 bis 17 Uhr

Logo 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Stadtführung

Jüdisches Leben in Speyer

Als eine der drei mittelrheinischen SchUM-Gemeinden erlebten die Speyerer Jüdinnen und Juden im Mittelalter eine große Blütezeit, von der das einmalige Ensemble aus Synagoge, Frauen-Betraum und Mikwe (Ritualbad) Zeugnis ablegt. Der geführte Stadtrundgang folgt den Spuren jüdischen Lebens und Wirkens und spannt den Bogen bis zur neuzeitlichen Gemeinde.
Den Abschluss bildet der Besch der Synagoge "Beith Shalom".

Der Transfer erfolgt per Reisebus (in Gebühren enthalten). Weitere Informationen und Anmeldung bis 30. September 23021 unter www.vhs.ladadi.de (Kurs-Nr. 01-01-1107), Teilnahmegebühr 15 Euro.

Ort
Dieburg - Speyer

Veranstalter
VHS Darmstadt-Dieburg, gefördert durch Arbeitsgemeinschaft "Arbeit und Leben" von VHS und DGB

* * *

13. Oktober 2021 - 19 bis 21 Uhr

Interaktiver Online-Vortrag

Aufwachsen in mehreren Kulturen -
"Third Culture Kids" Was bedeutet das?

Heutzutage gibt es mehr Menschen, die in einer kulturellen Vielfalt aufgewachsen sind und leben. Insbesondere die „Third Culture Kids“ (übersetzt: Kinder einer dritten Kultur) zeichnen sich dadurch aus, dass sie in verschiedenen Kulturen aufgewachsen sind und somit eine vielschichtige und facettenreiche Prägung erfahren.
Der Online-Vortrag vermittelt Einblicke in das Leben der Kinder und zeigt, welchen Herausforderungen sich diese Generation stellen muss sowie die Chancen der sogenannten „Intrakultur“.
Referentin Nil Esra Dagistan, Business & Kultur Coach, Migrationsspezialistin, Kinesiologin.
Anmeldung über https://attendee.gototraining.com/r/5250801755748101889 oder telefonisch unter 06155 / 701155.
Nach der Anmeldung wird eine Anmeldebestätigung inkl. Zugangsdaten für die Teilnahme an der Veranstaltung versandt.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Ort
Digital

Veranstalter
Frauen- und Gleichstellungsbüro der Stadt Griesheim in Kooperation mit dem Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit Weiterstadt

* * * 

14. Oktober 2021 - 15 Uhr (Einlass 14.30 Uhr)

Filmplakat mit den Hauptdarstellern

Filmvorführung für Schüler*innen

Zu weit weg - aber Freunde für immer

Der 12-jährige Ben muss sich nach einem Umzug in die Stadt in einer fremden Umgebung zurechtfinden, was auch beim Fußball gilt, wo er plötzlich nicht mehr die Nummer eins ist. Es ergeht ihm damit ganz ähnlich wie Tariq, einem Jungen aus Syrien, der in der Schule neben ihm sitzt, ohne Angehörige in einem Heim lebt und mit einer unbekannten Welt zurechtkommen muss.

Der Familienfilm erzählt einfühlsam und alltagsnah von Entwurzelung, Heimatverlust, Freundschaft und Integration.
Deutschland 2019, Filmdauer 91 Minuten, Eintritt frei.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie in Pfungstadt, gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!".

Ort
Pfungstadt, Saalbaukino, Lindenstraße 71 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter 
Förderverein Kommunales Kino e.V. Pfungstadt in Kooperation mit der Integrationsbeauftragten und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Pfungstadt

* * *

16. Oktober 2021 - 15 bis 17 Uhr

Filmplakat Roots Germania

Filmvorführung

Roots Germania

Eine filmische Spurensuche der Fernsehmoderatorin und Schauspielerin Mo Asumang zum Thema Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

Anmeldung zur Filmvorführung unter 06155 / 701155.

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Ort
Griesheim, Rathaus, Sitzungsraum C, Eingang Schillerstraße (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Frauen- und Gleichstellungsbüro der Stadt Griesheim in Kooperation mit der Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Hannover

* * *

21. Oktober 2021 - 19.30 Uhr bis 21 Uhr

Ein Bild von Arthur und Lilly (Buchcover)

Arthur und Lilly - Das Mädchen und der Holocaust-Überlebende

In ihrem Buch "Arthur und Lilly" erzählt Lilly Maier die beeindruckende Lebensgeschichte des jüdischen Jungen Oswald Kernberg (später Arthur Kern). Oswald wurde auf gleich zwei Kindertransporten vor dem Holocaust gerettet und er überlebte als einziger seiner Familie den Holocaust. Das Buch folgt den Lebens- und Fluchtstationen Arthur Kerns - Wien, Frankreich, New York und Los Angeles - und erzählt dabei, wie sich das Leben der Familie Kern wieder mit der alten Heimat verflochten hat. 

Anmeldung bis 14. Oktober 2021 über die VHS Darmstadt-Dieburg unter vhs.ladadi.de/9/kurs/Arthur-und-Lilly/02-06-1113. Die Kursgebühr beträgt 9 Euro.

Ort
digitale Veranstaltung

Veranstalter
Ein Online-Angebot aus den Erweiterten Lernwelten der vhs Oberland (Bayern); VHS Darmstadt-Dieburg

* * *

VERSCHOBEN von 6. September 2021 - NEUER TERMIN UND NEUE UHRZEIT: 25. Oktober 2021 - 20 Uhr (Einlass 19.00 Uhr) !!!

Filmplakat mit vier der sieben Hauptdarstellern

Wir sind jetzt hier

Interkultureller Filmabend und Filmgespräch mit den Filmemacher*innen Ronja von Wurmb Seibel und Niklas Schenk, Moderation Hassan Nazari.

Ein Film über das Ankommen in Deutschland, der in berührender Weise vom Ankommen sieben junger Männer in Deutschland erzählt.
Häufiger wurde über sie gesprochen als mit ihnen - da setzt dieser Film an. Ihre Geschichten lassen teilhaben an den emotionalen Turbulenzen, die eine Flucht fast immer nach sich zieht und zeigen, was es in den nächsten Jahren noch braucht, damit Integration gelingt.
Dokumentarfilm, Deutschland 2020, Filmdauer 45 Minuten, Eintritt und Getränke frei (Spende erwünscht).

Eine Veranstaltung im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie in Pfungstadt, gefördert im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!".

Ort
Pfungstadt, Saalbaukino, Lindenstraße 71 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
Förderverein Kommunales Kino e.V. Pfungstadt in Kooperation mit der Integrationsbeauftragten und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Pfungstadt

* * *

27. Oktober 2021 und 3. November 2021 - jeweils 19 bis 20.30 Uhr

Abbildung des Davidstern

Zwischen Heimat und Hölle: Jüdische Nachbarn in Deutschland

Der Liedermacher Jürgen Poth bietet als Ergänzung zu seinem Konzertprogramm "Jüdische Nachbarn - Rede'mer mal Tacheles!" Informationen aus seinen umfangreichen Recherchen an. Sie ermöglichen einen vertieften Einblick in jüdisches Leben in unserer Region. In zwei Doppelstunden blicken wir auf seine Geschichte und auf jüdische Heimat im Herzen Europas, die für Juden bis heute immer wieder zur Hölle wurde.

Anmeldung bis 19. Oktober 2021 unter https://vhs.ladadi.de/9/kurs/Zwischen-Heimat-und-Hoelle/01-01-111. Die Kursgebühr beträgt 24 Euro.

Ort
Pfungstadt, Kulturhaus ehemalige Synagoge, Hillgasse 8 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
VHS Darmstadt-Dieburg

* * *

30. Oktober 2021 - 15 bis 17.30 Uhr

Stadtführung

Jüdisches Leben in Eschollbrücken und Pfungstadt

Ein Spaziergang durch den Stadtteil Eschollbrücken führt zu "Stolpersteinen" vor den Häusern der Familien Landberg, Jeidel, Wolf und der Zirkusfamilie Lorch. Wolfgang Roth vom Verein für Heimatgeschichte berichtet vom Leben und Schicksal der jüdischen Mitbürger*innen in der NS-Zeit. 
Anschließend führt Renate Dreesen vom Arbeitskreis ehemalige Synagoge zu Stätten jüdischen Lebens in der Kernstadt: zur Israelitischen Lehranstalt, wo Chaim Weizmann lehrte, und zur ehemaligen Remise, wo das "Zirkuszimmer" seinen Platz hat.

Anmeldung bitte bis 21. Oktober 2021 unter  https://vhs.ladadi.de/9/kurs/Juedisches-Leben-in-Eschollbruecken-und-Pfungstadt/01-01-1122. Die Kursgebühr beträgt 5 Euro.

Ort
Pfungstadt, Kulturhaus, ehemalige Synagoge, Hillgasse 8 (barrierefreier Zugang)

Veranstalter
VHS Darmstadt-Dieburg in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Pfungstadt

* * *