Kosten

Zuständig für die Durchführung der Integrationskurse ist grundsätzlich das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, das auch weitgehend die Finanzierung der Kurse übernimmt.

Kursteilnehmer tragen daher grundsätzlich nur noch einen Kostenanteil von 1,95 Euro pro Unterrichtseinheit. In bestimmten Fällen kann ein Antrag auf Kostenbefreiung gestellt werden, dann ist die Kursteilnahme kostenfrei.

Eine Kostenbefreiung besteht:

  • bei Teilnahmeberechtigten, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
    Hinweis: (Leistungsbescheid zum Antrag beifügen) 
  • Arbeitslosengeld II nach dem Sozialgesetzbuch II,
  • Sozialhilfe nach dem Sozialgesetzbuch XII erhalten
  • bei Teilnahmeberechtigten, für die es aufgrund der persönlichen Umstände und wirtschaftlichen Situation eine unzumutbare Härte darstellen würde, den Kostenbeitrag zu leisten (Nachweise sind dem Antrag beizufügen). 

In diesen Fällen ist auch ein Antrag auf Fahrtkostenübernahme möglich.