Bevölkerung

Einwohnerzahlen am 30.06.2016 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Alsbach-Hähnlein 9.274   Modautal 5.089
Babenhausen 16.690   Mühltal 13.859
Bickenbach 5.816   Münster 14.202
Dieburg 15.579   Ober-Ramstadt 15.073
Eppertshausen 6.214   Otzberg 6.383
Erzhausen 7.996   Pfungstadt 24.594
Fischbachtal 2.605   Reinheim 16.247
Griesheim 26.946   Roßdorf 12.347
Groß-Bieberau 4.689   Schaafheim 9.208
Groß-Umstadt 20.987   Seeheim-Jugenheim 16.379
Groß-Zimmern 14.101   Weiterstadt 25.401
Messel 3.987   Landkreis gesamt 293.666

Die Bevölkerungsvorgänge im Landkreis Darmstadt-Dieburg können anhand der für jedes Halbjahr erscheinenden Zahlen nachvollzogen werden. Hier werden für das erste Halbjahr (30. Juni) beziehungsweise für das vollständige Jahr (31. Dezember) für den Landkreis und seine 23 Städte und Gemeinden die Bevölkerungsbewegungen aufgezeigt. Diese beinhalten lebend Geborene, Gestorbene, Zugezogene, Fortgezogene, Wanderungssaldo sowie Zu- und Abnahme der Bevölkerung, zusätzlich auch aufgeschlüsselt nach männlichen und weiblichen Einwohnern. Zudem finden Sie in der Tabelle jeweils auch die Zahl und den Anteil Nichtdeutscher, die Gemarkungsfläche und die Bevölkerungsdichte.

Bevölkerung 30.06.2016

Bevölkerung 31.12.2015

Bevölkerung 30.06.2015

Bevölkerung 31.12.2014

Bevölkerung 30.06.2014

Bevölkerung 31.12.2013

Bevölkerung 30.06.2013

Bevölkerung 31.12.2012

Bevölkerung 30.06.2012

Bevölkerung 31.12.2011

Bei den bis zum 30. Juni 2012 bereitgestellten Bevölkerungszahlen handelt es sich um Fortschreibungsergebnisse auf Grundlage der Volkszählung von 1987. Mit den Ergebnissen des Zensus 2011 wird die Fortschreibung des Bevölkerungsstandes auf eine neue Grundlage gestellt. Alle Zahlen ab dem 31. Dezember 2012 beruhen auf der Fortschreibung der Ergebnisse des Zensus 2011.

Die Bevölkerungsentwicklung im Landkreis Darmstadt-Dieburg können Sie in den folgenden Grafiken nachvollziehen. Die Bevölkerungsentwicklung entsteht durch das Zusammenspiel von Zuzügen und Fortzügen sowie Geburten und Sterbefällen.

Einwohnerzahl des Landkreises seit 1979 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)

Die Einwohnerzahl des Landkreises steigt seit einigen Jahren jährlich an. In der folgenden Karte sind die Veränderungen der Einwohnerzahlen in den einzelnen Städten und Gemeinden seit dem Stichtag des Zensus am 9.5.2011 dargestellt.

Einwohnerentwicklung seit dem Zensus 2011 in den Städten und Gemeinden (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)

Die durch das Zusammenspiel von Zuzügen und Fortzügen sowie Geburten und Sterbefällen entstehende Bevölkerungsentwicklung im Landkreis Darmstadt-Dieburg können Sie in den folgenden Grafiken nachvollziehen. Deutlich zu erkennen ist der seit 2006 negative Geburtensaldo als Folge der demografischen Entwicklung. Die steigende Einwohnerzahl des Landkreises resultiert aus einem positiven Wanderungssaldo.

Natürliche Bevölkerungsentwicklung von 1979 bis 2015 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Geburtensaldo von 1979 bis 2015 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Wanderungsbewegungen von 1979 bis 2015 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Wanderungssaldo von 1979 bis 2015 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)

 

Noch mehr Informationen zur Altersstruktur und zu den Wanderungsbeziehungen des Landkreises finden Sie in unseren thematischen Veröffentlichungen, die alle als Download verfügbar sind.

Die Altersstruktur im Landkreis Darmstadt-Dieburg ist, wie überall in Deutschland, vom demografischen Wandel gekennzeichnet. Auf die geburtenstarken Jahrgänge der Nachkriegszeit folgen nach dem so genannten „Pillenknick“ zu Beginn der 1970er-Jahre deutlich geringere Geburtsjahrgänge, die heute wiederum eine verhältnismäßig kleine Elterngeneration darstellen. In Verbindung mit einer gleichbleibend niedrigen Kinderzahl je Frau werden so die Jahrgänge der Neugeborenen tendenziell kleiner. Die geburtenstarken Jahrgänge der Nachkriegszeit befinden sich inzwischen teilweise schon im Rentenalter. Der Anteil an älteren und an hochbetagten Menschen steigt seit Jahren an. Beim Vergleich der Altersstruktur der 23 Städten und Gemeinden fallen einige Unterschiede in der Bevölkerungszusammensetzung auf.

 

 

Bevölkerungspyramide Landkreis Darmstadt-Dieburg 31.12.2015 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Altersstruktur Landkreis Darmstadt-Dieburg am 31.12.2015 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Alter Männlich Weiblich Insgesamt % Insgesamt
0 bis 10 Jahre 13.644 12.676 26.320 8,99%
10 bis 20 Jahre 15.638 14.489 30.127 10,29%
20 bis 30 Jahre 16.631 15.450 33.081 11,30%
30 bis 40 Jahre 16.982 17.077 34.059 11,63%
40 bis 50 Jahre 21.676 21.833 43.509 14,86%
50 bis 60 Jahre 24.132 24.055 48.187 16,46%
60 bis 70 Jahre 16.996 17.945 34.941 11,93%
70 bis 80 Jahre 13.101 14.667 27.768 9,48%
80 bis 90 Jahre 5.036 7.498 12.534 4,28%
90 Jahre und älter 582 1.665 2.247 0,77%
Gesamt 145.418 147.355 292.773 100%
Altersstruktur im Landkreis Darmstadt-Dieburg in den letzten 25 Jahren (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Alter 31.12.2015 31.12.2010 31.12.2005 31.12.2000 31.12.1995 31.12.1990
0 bis 10 Jahre 8,99% 8,76% 9,75% 10,79% 11,27% 10,70%
10 bis 20 Jahre 10,29% 10,84% 11,15% 10,77% 10,30% 10,64%
20 bis 30 Jahre 11,30% 10,85% 10,76% 11,21% 14,22% 16,96%
30 bis 40 Jahre 11,63% 11,82% 14,67% 18,15% 17,75% 15,77%
40 bis 50 Jahre 14,86% 18,08% 17,43% 15,23% 14,53% 14,46%
50 bis 60 Jahre 16,46% 14,60% 13,46% 12,85% 13,52% 13,38%
60 bis 70 Jahre 11,93% 11,47% 11,75% 11,13% 9,45% 9,59%
70 bis 80 Jahre 9,48% 9,06% 7,29% 6,87% 5,75% 5,41%
80 bis 90 Jahre 4,28% 3,92% 3,20% 2,51% 2,85% 2,83%
90 Jahre und älter 0,77% 0,61% 0,55% 0,49% 0,34% 0,27%
Städte und Gemeinden prozentuale Anteile der Altersgruppen am 31.12.2015 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Stadt bzw. Gemeinde 0 bis 10 Jahre 10 bis 20 Jahre 20 bis 30 Jahre 30 bis 40 Jahre 40 bis 50 Jahre 50 bis 60 Jahre 60 bis 70 Jahre 70 bis 80 Jahre 80 bis 90 Jahre 90 Jahre und älter
Alsbach-Hähnlein 8,7% 9,8% 10,4% 11,0% 14,2% 17,5% 13,6% 9,9% 4,1% 0,8%
Babenhausen 9,6% 11,1% 12,4% 11,3% 14,6% 15,6% 11,4% 9,2% 4,1% 0,7%
Bickenbach 8,6% 10,7% 9,6% 11,9% 15,9% 16,9% 11,6% 8,9% 4,5% 1,4%
Dieburg 8,9% 10,7% 12,4% 11,5% 14,6% 15,7% 11,7% 9,6% 4,1% 0,8%
Eppertshausen 9,3% 10,6% 11,3% 12,2% 14,9% 15,7% 11,7% 10,0% 3,9% 0,4%
Erzhausen 9,8% 10,9% 10,5% 12,4% 16,1% 15,5% 11,2% 8,8% 4,1% 0,7%
Fischbachtal 8,2% 9,5% 11,4% 10,4% 14,2% 19,7% 11,1% 9,9% 4,9% 0,7%
Griesheim 9,1% 9,7% 12,4% 13,1% 15,8% 15,9% 10,8% 8,5% 3,9% 0,8%
Groß-Bieberau 8,8% 11,3% 11,2% 11,3% 14,3% 16,4% 12,9% 8,9% 4,3% 0,6%
Groß-Umstadt 7,9% 10,6% 10,8% 10,8% 15,2% 17,6% 12,3% 9,6% 4,5% 0,7%
Groß-Zimmern 9,6% 10,6% 12,4% 12,3% 14,7% 17,0% 11,3% 7,8% 3,6% 0,6%
Messel 9,4% 8,7% 10,7% 11,3% 14,8% 16,2% 12,3% 11,2% 4,7% 0,7%
Modautal 8,1% 8,9% 10,1% 10,7% 15,0% 18,4% 12,8% 10,0% 5,0% 1,0%
Mühltal 8,4% 10,3% 10,6% 10,3% 15,3% 16,7% 12,0% 10,7% 4,8% 0,9%
Münster 8,8% 10,2% 12,0% 11,5% 14,8% 17,3% 11,7% 9,3% 3,8% 0,6%
Ober-Ramstadt 9,4% 10,5% 11,0% 11,3% 14,7% 17,1% 12,0% 8,7% 4,5% 0,8%
Otzberg 8,6% 9,9% 10,7% 11,3% 15,3% 17,4% 12,9% 9,0% 4,3% 0,6%
Pfungstadt 9,5% 9,8% 11,0% 12,7% 14,3% 15,8% 12,3% 9,3% 4,6% 0,7%
Reinheim 8,1% 10,4% 10,3% 10,4% 14,1% 16,5% 13,4% 11,3% 4,8% 0,7%
Roßdorf 9,2% 10,4% 11,1% 10,6% 14,2% 16,7% 11,5% 10,3% 5,1% 0,9%
Schaafheim 8,1% 11,1% 11,0% 11,1% 16,3% 17,4% 11,7% 9,0% 3,8% 0,5%
Seeheim-Jugenheim 8,0% 10,2% 9,1% 9,5% 14,2% 16,7% 12,5% 12,8% 5,6% 1,4%
Weiterstadt 10,4% 10,1% 12,5% 13,8% 14,8% 15,0% 11,6% 8,0% 3,2% 0,6%
Landkreis gesamt 9,0% 10,3% 11,3% 11,6% 14,9% 16,4% 11,9% 9,5% 4,3% 0,8%
Anteile der unter 6-Jährigen in den Städten und Gemeinden (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Anteile der ab 65-Jährigen in den Städten und Gemeinden (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)