Gebiet

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über das Gebiet und die Flächennutzung im Landkreis. Als spezieller Bereich der Flächennutzung wird außerdem die Wohnbebauung dargestellt.

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg liegt in Südhessen innerhalb des Regierungsbezirks Darmstadt. Der Landkreis umrahmt die kreisfreie Stadt Darmstadt im Westen, Süden und Osten und grenzt an die Nachbarkreise Groß-Gerau, Offenbach, Aschaffenburg, Miltenberg, Odenwaldkreis und Bergstraße an.

Die Landschaft im Kreis Darmstadt-Dieburg ist vielfältig und wird von mehreren Naturräumen gebildet. Im Westen liegt die Hessische Rheinebene, im Nord-Osten des Kreisgebietes sind Untermainebene, Messeler Hügelland und Reinheimer Hügelland zu finden. Der Süd-Osten gehört naturräumlich zum vorderen Odenwald und zum Sandsteinodenwald. Den markanten Übergang zwischen Rheinebene und Odenwald bildet die Bergstraße.

 

Gebietsfläche: 658,65 Quadratkilometer
Höchste Erhebung: 592 m über NN (Neunkirchner Höhe in Modautal)
Tiefster Punkt: 88 m über NN (Gemarkungsgrenze Griesheim-Wolfskehlen)
Größte Ost-West-Ausdehnung: 38,15 Km
Größte Nord-Süd-Ausdehnung: 31,08 Km
Größte Querverbindung: 44,50 Km (Kreisgrenze Babenhausen – Kreisgrenze Alsbach-Hähnlein)

 

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg wird von 23 Kommunen, genauer von neun Städten (in der Karte blau) und 14 Gemeinden (in der Karte grün) mit insgesamt 93 Ortsteilen gebildet. Die fünf Städte Dieburg, Griesheim, Groß-Umstadt, Pfungstadt und Weiterstadt werden im Sinne der Raumordnung als Mittelzentren eingestuft (Namen in der Karte fett gedruckt).

Flächennutzung

Bodenfläche nach Nutzungsart 2016 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Nutzungsart am 1.1.2016 ha Anteil
Gebäude- und Freifläche 6.612 10,0%
Betriebsfläche 625 0,9%
Erholungsfläche 661 1,0%
Verkehrsfläche 4.664 7,1%
Landwirtschaftsfläche 28.986 44,1%
Waldfläche 23.157 35,2%
Wasserfläche 799 1,2%
Flächen anderer Nutzung 362 0,5%
Bodenfläche nach Nutzungsart in den Städten und Gemeinden 31.12.2015 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
  ha Gesamt-fläche Gebäude und Freiflächen Betriebs-fläche Erholungs-fläche Verkehrs-fläche Land-wirtschafts-fläche Wald-fläche Wasser-fläche Andere Nutzung
Alsbach-Hähnlein 1.578 13,8% 1,0% 1,1% 7,9% 55,6% 17,8% 1,3% 1,4%
Babenhausen 6.687 6,5% 2,4% 0,7% 5,8% 34,0% 48,4% 1,9% 0,3%
Bickenbach 926 13,6% 0,5% 1,1% 10,7% 50,8% 19,1% 4,2% 0,2%
Dieburg 2.308 17,6% 1,4% 2,5% 9,2% 20,2% 46,7% 1,8% 0,6%
Eppertshausen 1.311 10,7% 0,2% 0,7% 5,3% 18,5% 63,1% 1,2% 0,3%
Erzhausen 740 17,5% 0,1% 1,2% 8,7% 45,3% 24,9% 2,1% 0,2%
Fischbachtal 1.327 6,7% 0,2% 0,5% 6,0% 39,9% 45,5% 1,0% 0,3%
Griesheim 2.155 21,2% 1,6% 1,7% 10,9% 46,4% 16,4% 1,6% 0,2%
Groß-Bieberau 1.827 7,2% 0,4% 0,3% 6,0% 48,8% 36,0% 1,1% 0,3%
Groß-Umstadt 8.684 6,5% 0,3% 0,4% 6,4% 49,8% 35,6% 0,8% 0,3%
Groß-Zimmern 2.126 12,4% 0,7% 3,7% 6,3% 41,4% 33,2% 1,3% 0,9%
Messel 1.482 8,2% 4,5% 2,4% 5,7% 25,2% 48,4% 0,7% 4,9%
Modautal 3.179 5,5% 0,1% 0,2% 6,7% 49,7% 36,8% 0,8% 0,2%
Mühltal 2.534 13,0% 1,0% 1,7% 5,5% 34,2% 42,2% 0,8% 1,5%
Münster 2.077 12,2% 0,6% 1,5% 7,2% 35,1% 41,5% 1,7% 0,2%
Ober-Ramstadt 4.188 7,5% 0,6% 0,6% 7,0% 41,1% 42,0% 0,9% 0,2%
Otzberg 4.195 4,5% 0,3% 0,3% 5,7% 63,7% 24,7% 0,6% 0,3%
Pfungstadt 4.253 11,5% 1,5% 0,9% 8,4% 46,1% 29,5% 2,0% 0,2%
Reinheim 2.770 12,8% 0,2% 1,3% 8,3% 70,4% 4,8% 1,4% 0,7%
Roßdorf 2.060 13,2% 2,2% 1,0% 8,7% 38,4% 35,2% 0,9% 0,5%
Schaafheim 3.216 6,4% 0,2% 1,0% 6,4% 50,4% 34,4% 0,5% 0,5%
Seeheim-Jugenheim 2.800 12,7% 0,1% 1,3% 6,4% 28,6% 49,9% 0,5% 0,4%
Weiterstadt 3.440 17,2% 1,5% 0,8% 9,5% 47,2% 21,1% 1,6% 1,0%

Wohngebäude und Wohnungen

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg wird von 23 Kommunen, genauer von neun Städten (in der Karte blau) und 14 Gemeinden (in der Karte grün) mit insgesamt 93 Ortsteilen gebildet. Die fünf Städte Dieburg, Griesheim, Groß-Umstadt, Pfungstadt und Weiterstadt werden im Sinne der Raumordnung als Mittelzentren eingestuft (Namen in der Karte fett gedruckt).

Wohngebäude im Landkreis Darmstadt-Dieburg seit 1977 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Veränderung der Wohnflächennutzung im Landkreis Darmstadt-Dieburg seit 1992 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)

 

Durch den hohen Bestand an Einfamilienhäusern (64% aller Wohngebäude) verfügen viele Wohnungen im Landkreis über mindestens sechs Räume (inklusive Küche). Auch die Wohnflächen je Wohnung sind im Landkreis relativ groß. Sie fallen in den eher ländlich geprägten Ortsteilen wesentlich höher aus als in den eher städtischen Kommunen.

Anzahl der Räume je Wohnung im Landkreis Darmstadt-Dieburg 2015 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Durchschnittliche Wohnfläche je Wohnung in den Städten und Gemeinden am 31.12.2015 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)

 

Eine Folge der durch die demografische Entwicklung veränderten Bevölkerungszusammensetzung ist die fortwährende Zunahme von Einpersonenhaushalten. Unterstützt wird dies durch gesellschaftliche Veränderungen, weg vom Leben der Großfamilie unter einem Dach. Da viele Haushalte kinderlos bleiben, wachsen immer weniger größere Haushalte nach. Die Singularisierung nimmt in allen Altersgruppen zu. Eine weitere Folge der genannten Entwicklungen ist die immer größer werdende Zahl von Haushalten, in denen ausschließlich Menschen ab 65 Jahren leben.

 

 

Anteile der Personen je Haushalt im Landkreis Darmstadt-Dieburg am 09.05.2011 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Anteil der Ein-Personen-Haushalte in den Städten und Gemeinden am 09.05.2011 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)
Anteil der ausschließlich von ab 65-Jährigen geführten Haushalte in den Städten und Gemeinden am 09.05.2011 (Datenquelle: Hessisches Statistisches Landesamt)