Ziele und Aufgaben

Das Sozial- und Jugenddezernat von Rosemarie Lück umfasst folgende Fachbereiche:

Der Haushaltsplan des Landkreises Darmstadt-Dieburg sieht für das Jahr 2020 Aufwendungen in Höhe von 535,7 Millionen Euro vor, 297,42 Millionen Euro davon sollen im Sozial- und Jugenddezernat für soziale Zwecke aufgewendet werden. Das sind rund 45 Prozent des gesamten Haushaltes. In Verantwortung der Sozial- und Jugenddezernetin Rosemarie Lück werden damit Menschen in Notlagen unterstützt, weil sie wenig Rente haben, eine Arbeit suchen oder durch ein Handicap eingeschränkt sind. Es werden soziale Projekte unterstützt und finanziert, etwa zur Förderung von Kindern und Jugendlichen, für Beratungsstellen, für familienunterstützende Leistungen, sowie für Angebote rund um das Thema Pflege sowie zur Integration von Migrantinnen und Migranten. 

Unter dem Motto"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt."
(Mahatma Gandhi)

setzt sich die Sozial- und Jugenddezernentin Rosemarie Lück für Chancengleichheit, Teilhabe und soziale Gerechtigkeit ein. Besondere Herausforderungen sieht sie in der Unterstützung von Familien in schwierigen Situationen. Ihr ist es wichtig, den Landkreis Darmstadt-Dieburg weiter als verlässlichen Partner aller sozialen Einrichtungen zu etablieren. Darüber hinaus liegt ihr Augenmerk auf der Betreuungs- und Versorgungssituation älterer Menschen in einer aktiven Umwelt. Der Anspruch, eine inklusive und vielfältige Gesellschaft zu gestalten, begleitet dabei ihre Arbeit.

Von den rund 1.588 Bediensteten in der Kernverwaltung arbeiten 649 in ihrem Dezernat (Stand: Dezember 2019).