Bundestagswahl 2017

Am 24. September wurde der 19. Deutsche Bundestag gewählt. 

So hat Hessen gewählt!

Bei den Bundestagswahlen werden die 598 Abgeordneten nach den Grundsätzen einer personalisierten Verhältniswahl gewählt. Die Wahlzeit beträgt vier Jahre. Jede Wählerin und jeder Wähler hat zwei Stimmen; eine Erststimme für die Wahl einer oder eines Wahlkreisabgeordneten und eine Zweitstimme für die Wahl einer Landesliste der Parteien.

Aufgrund der vom Bundestag beschlossenen Wahlkreiseinteilung für die Abgrenzung der 299 Bundestagswahlkreise sind die Städte und Gemeinden des Landkreises Darmstadt-Dieburg auf zwei Wahlkreise aufgeteilt:

Den Bundestagswahlkreis 186 (Darmstadt) bilden die Wissenschaftsstadt Darmstadt und aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg die Städte und Gemeinden Alsbach-Hähnlein, Bickenbach, Eppertshausen, Erzhausen, Griesheim, Messel, Modautal, Mühltal, Münster, Ober-Ramstadt, Pfungstadt, Roßdorf, Seeheim-Jugenheim und Weiterstadt. Zuständig ist der Wahlleiter der Stadt Darmstadt.

Zu den Wahlergebnissen des Wahlkreises 186

Der Bundestagswahlkreis 187 (Odenwald) setzt sich aus allen Kommunen des Odenwaldkreises sowie den Kommunen Hainburg, Mainhausen, Rodgau, Rödermark und Seligenstadt aus dem Landkreis Offenbach und den Städten und Gemeinden Babenhausen, Dieburg, Fischbachtal, Groß-Bieberau, Groß-Umstadt, Groß-Zimmern, Otzberg, Reinheim und Schaafheim aus dem Landkreis Darmstadt-Dieburg zusammen. Hier liegt die Zuständigkeit beim Kreiswahlleiter des Odenwaldkreises.

Zu den Wahlergebnissen des Wahlkreises 187