Europawahl 2014

Am 25. Mai 2014 fand die Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland statt. Das Kreiswahlamt ist zuständig für die Städte und Gemeinden des Landkreises Darmstadt-Dieburg:

Alsbach-Hähnlein, Babenhausen, Bickenbach, Dieburg, Eppertshausen, Erzhausen, Fischbachtal, Griesheim, Groß-Bieberau, Groß-Umstadt, Groß-Zimmern, Messel, Modautal, Mühltal, Münster, Ober-Ramstadt, Otzberg, Pfungstadt, Reinheim, Roßdorf, Schaafheim, Seeheim-Jugenheim und Weiterstadt.

Bei den Europawahlen werden die Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus 28 Mitgliedstaaten gewählt. In der Bundesrepublik Deutschland findet die Wahl nach den Grundsätzen des Verhältniswahlrechts statt. Die Wählerinnen und Wähler haben je eine Stimme. Die Wahlperiode beträgt fünf Jahre.

Zu Beginn der Wahlperiode 2009/2014 umfasste das Europaparlament 736 Mitglieder. Ab der Europawahl 2014 setzt sich das Parlament aus 751 Abgeordneten zusammen. Aufgrund einer Neuregelung des Vertrages von Lissabon am 1. Dezember 2009 darf kein Mitgliedstaat mehr als 96 Sitze im Europäischen Parlament erhalten. Die Bundesrepublik Deutschland ist deshalb nach der Europawahl 2014 mit 96 Abgeordneten vertreten.

Nach dem deutschen Europawahlgesetz können ausschließlich Bundeslisten oder Landeslisten der Parteien für einzelne Bundesländer zur Wahl zugelassen werden. Einzelkandidaten wie bei den Bundes- oder Landtagswahlen gibt es nicht.

Weitere Information zur Europawahl sowie Wahlergebnisse finden Sie beim Hessischen Landeswahlleiter und beim Hessischen Statistischen Landesamt.