Aktuelle Nachrichten aus Darmstadt-Dieburg

Nachruf zum Tod von Otto Diehl

Ein Leben für den Naturschutz

07.03.2018

Darmstadt-Dieburg – Otto Diehl aus Langstadt war über Jahrzehnte die prägende Person im ehrenamtlichen Naturschutz des Landkreises Darmstadt-Dieburg. Er verstarb vergangenen Samstag (3.) im Alter von 91 Jahren.

Der Langstädter hat maßgeblich zu der Vielzahl der Naturschutzgebiete im Kreis, die durch seine Anregungen hin ausgewiesen wurden, beigetragen. Er hat nicht nur die Ausweisung von Naturschutzgebieten vorangetrieben, sondern sich auch um die Naturschutzgebiete gekümmert. Das 75 Hektar große Naturschutzgebiet „Reinheimer Teich“ mit seiner bedeutenden Vogelwelt ist auf seine Initiative entstanden. Auch die „Hergershäuser Wiesen“, ein großes Auengebiet an der Gersprenz, lag ihm sehr am Herzen und mit dem Sonderkonto „Naturschutz im Altkreis Dieburg“ sammelte er eifrig Spenden, um großflächig Grundstücke für den Naturschutz zu erwerben.

Er setzte sich für den Erhalt der Schleiereulen-Brutplätze in den Kirchtürmen des Landkreises ein, er beschützte Wanderfalken vor der Aushorstung durch Falkenliebhaber, kümmerte sich um die Bestände des Steinkauzes und pflegte zahlreiche Greifvögel, die verletzt in seiner ehrenamtlich betriebenen Pflegestation abgegeben wurden.

Otto Diehl war von 1969 bis 1999 Kreisbeauftragter für Vogelschutz im Altkreis Dieburg und gefragter Berater in allen Angelegenheiten des Vogel- und Naturschutzes. Seine naturschutzfachlichen Stellungnahmen zu Bebauungsplänen und Bauvorhaben, mit denen er den Verbrauch an der Natur kritisch begleitete, haben ihre Wirkung nicht verfehlt.

Zahlreiche Auszeichnungen wurden dem bedeutenden Naturschützer verliehen. Er war 1978 der erste Preisträger, dem der Umweltschutzpreis des Landkreises Darmstadt-Dieburg verliehen wurde. Auch die Naturschutzverbände wie die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON) und der Naturschutzbund Deutschland (NABU) ehrten den Naturschützer und sein Lebenswerk. 1999 wurde Otto Diehl mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Außerdem wurde ihm der Willy-Bauer-Preis verliehen. Der Willy-Bauer-Preis wurde bisher an nur fünf Personen verliehen, er ist die höchste Auszeichnung im hessischen Naturschutz, der vergeben werden kann. Vergangenes Jahr wurde Diehl zum Ehrenbürger der Stadt Babenhausen ernannt.

„Sein großer Einsatz für den Schutz von Natur, Landschaft und der Tierwelt im Landkreis Darmstadt-Dieburg, seine bemerkenswerte Persönlichkeit und sein Können als Naturfotograf, der mit erstklassigen Fotos die Schönheit der Natur dokumentierte und auf deren Gefährdung hinwies, werden uns immer in Erinnerung bleiben. Wir danken Otto Diehl für seinen unermüdlichen Einsatz für Natur – Fauna wie Flora“, so der Erste Kreisbeigeordnete und Umweltdezernent Christel Fleischmann.

 

 

 

 

ladadi

zurück...