Allgemeinverfügung zur Stallpflicht und Öffentliche Bekanntmachung

Allgemeinverfügung des Landkreises zur Stallpflicht

Allgemeinverfügung Risikogebiet Aufstallung

Anlag 1 - Risikogebiet

Allgemeinverfügung zur Aufhebung der Aufstallung

Öffentliche Bekanntmachungen zur Vogelgrippe 

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Landkreis Darmstadt-Dieburg

 

 

Informationen zur Vogelgrippe

Alljährlich wiederkehrend wird Geflügel bedroht durch die Vogelgrippe (aviäre Influenza oder auch Geflügelpest). Gefährdet sind vor allem Hühner und Puten, das Influenza-Virus befällt seltener jedoch auch Wasservögel und Tauben. Wasservögel erkranken meist nicht schwer und gelten daher als natürliches Reservoir.

Insbesondere Wanderwasservögel sollen so zur Verbreitung beitragen. Selten, aber vorkommend ist der Übergang verschiedener Viren-Stämme auf den Menschen. Erste Anzeichen bei erkranktem Geflügel sind Apathie, Fieber, Durchfall, Atemnot, ungewöhnliche Kopfhaltung. Die Legeleistung (LL) geht drastisch zurück, innerhalb kurzer Zeit (Stunden bis Tage) ist die Herde komplett befallen und die Tiere sterben.

Bei hochansteckenden Viren-Stämmen sterben Einzelindividuen der Herde, schon bevor Symptome bemerkt werden.

Risikoeinschätzung zum Auftreten von HPAIV H5 in Deutschland

Merkblätter zur Vogelgrippe

Merkblatt Verhalten beim Finden eines toten Vogels

Merkblatt für Geflügelhalter

Merkblatt Aufstallungspflicht

Merkblatt Nutzgeflügel schützen

Notfallplan Stallhaltungspflicht Legehennen

Merkblatt Schutzmaßnahmen gegen die Geflügelpest in Kleinhaltungen

Informationen des Hessischen Umweltministeriums