Fachtagung "The power of mobility and change" - Jobcenter und IdA-Projekte im Dialog

Am 13. Februar 2020 trafen sich alle IdA-Akteure und Interessierte aus den Jobcentern in der Arbeitsagentur in Göttingen. Zwei hochkarätige Gastreferenten regten zum intensiven Austausch an. Marc Wallert ist gelebter Experte für Resilienz und inspiriert Menschen, wie sie Krisen und Belastungen meistern können. Mit 27 Jahren wurde er gemeinsam mit seinen Eltern aus dem Tauchurlaub verschleppt und für 140 Tage im philippinischen Dschungel gefangen gehalten. Die Entführung der islamistischen Terrorgruppe Abu Sayyaf machte im Jahr 2000 weltweit Schlagzeilen. Heute, sagt er, ist er dankbar für diese Erfahrung, aus der er viel gelernt hat: über sich selbst und über erfolgreiche Strategien im Umgang mit Stress. Die Tagungsgäste lud er ein, über sechs Schutzfaktoren der Resilienz zu sprechen, die helfen, stark durch eine persönliche Krise zu kommen: Akzeptanz, Optimismus, Stresskompetenz, Selbstwirksamkeit, soziale Unterstützung und Fitness. Prof. Dr. Marc Thielen ist seit 2019 Professor für Berufsorientierung in inklusiven Kontexten an der Leibniz Universität Hannover. Vorher hatte er 6 Jahre eine Professur an der Universität Bremen mit dem Schwerpunkt Bildung und Migration. Er forscht zu unterschiedlichen Formen der Berufsorientierung und berufsvorbereitenden Bildungsgängen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Umgang mit Heterogenität in Bildungsinstitutionen und den damit verbundenen Exklusionsrisiken. Er sprach über allgemeine Trends im Übergang Schule - Beruf und über die Berufsorientierung „bildungsarmer" Jugendlicher. Anschaulich zeigte er auf, wie integrationsfähig das System der dualen Berufsausbildung ist. Diskriminierungsrisiken von jungen Menschen in der beruflichen Bildung, insbesondere von Jugendlichen mit migrationsbedingten Problemlagen thematisierte er, und lud die Tagungsgäste ein, zu schauen, wie der eigene Blick auf junge Menschen in erschwerten Übergangssituationen ist.

Zwischendurch brachten vier Improvisationskünstler von Improsant die Tagungsgäste zum Lachen, indem sie die Themen der Tagung in einen anderen unerwarteten Kontext setzten. Es wurden Grafiken umgedeutet und musikalisch in Szene gesetzt. So entstanden lebendige Bilder im Kopf, die bleiben!

JUVENTUS - Move.Change.Work.

Bei einem parlamentarischen Abend in Brüssel am 06. Februar 2019 waren wir dabei, um für ein EU-weites Mobilitätsprogramm für benachteiligte junge Menschen vor Europa-Abgeordneten und Vertretern der EU-Kommission zu werben. Lesen Sie mehr zu dieser Veranstaltung auf der Website der Integrationsrichtlinie oder auf der Internetseite des Europäischen Sozialfonds für Deutschland.

Gruppe in Deutscher Botschaft Valletta empfangen

Eine Gruppe junger Leute, die gerade ihr Praktikum auf Malta absolviert, wurde am 06. Februar 2019 herzlich von Vertretern der Deutschen Botschaft empfangen. Ein kleiner Bericht ist auf der Facebook-Seite der German Embassy in Malta erschienen.

IdA-Fachtagung

"Alles außer gewöhnlich - die pädagogische Arbeit mit Arbeitsuchenden in IdA"
am 05. September 2018 in Mainz

Immer öfter begegnen uns in der Beratung Menschen, die Schwierigkeiten haben, sich motivierende Ziele zu setzen und diese zu verfolgen. Jobcentermitarbeitenden stellt sich häufig die Frage, welche Konzepte überhaupt noch Erfolg versprechend sind.

Mit IdA - Integration durch Austausch können Jobcenter Arbeitsuchenden die Teilnahme an einem Auslandspraktikum ermöglichen, welches Ressourcen aktiviert und Teilnehmenden in einem völlig veränderten Setting die Bewältigung einer Herausforderung abverlangt, an welcher sie wachsen und sich weiterentwickeln können.

Sechs IdA-Projektträger, darunter der Landkreis Darmstadt-Dieburg, organisierten die Fachtagung für alle Interessenten, die in Jobcentern oder mit der Beratung Arbeitsuchender beschäftigt sind. Wir sind der Frage nachgegangen, was es jungen Arbeitssuchenden so schwer macht, eine Veränderung im Leben anzustoßen und dran zu bleiben. Wir lernten zudem eine Methode der Gesprächsführung kennen, mit welcher der Einstieg in die Beratung oder ins Coaching Arbeitsuchender gelingen kann, wenn sich psychische Belastungen bereits bemerkbar machen.

Die Tagungsdokumentation erhalten Sie hier.

Zu Besuch auf Malta

Sonne statt grauem Winterwetter: Vor zwei Monaten haben sich arbeitsuchende Jugendliche mit unserem IdA-Projekt CHANCE EUROPA nach Malta aufgemacht (mehr)

Internationale Fachtagung

"Integration durch Austausch - ein transnationaler Dialog"
vom 25.-26. Januar 2017 in Darmstadt

Rund 150 Projektbeteiligte haben ihre Erfahrungen ausgetauscht.

Tagungsdokumentation auf Deutsch
Zusammenfassung auf Englisch und Spanisch

Begegnungen mit Menschen aus anderen Ländern und die Auseinandersetzung mit fremden Kulturen und Sprachen sind wichtige Bausteine für das Lernen junger Menschen. Die Kreisagentur für Beschäftigung ermöglicht schon seit 2009 jungen Arbeitslosen, an einem Aufenthalt im europäischen Ausland teilzunehmen.

Sieben Projekte aus Hessen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Thüringen trafen sich vom 25.-26. Januar 2017 zu einer Fachtagung im Kreistagssitzungssaal. Zahlreiche Projektpartner aus Ländern wie Spanien, Polen, Malta, Italien oder Griechenland haben mitdiskutiert. Im Mittelpunkt der Fachtagung standen die jungen Leute selbst. Sie berichten, wie sie auf den zweimonatigen Auslandsaufenthalt in Malta vorbereitet wurden, der sich direkt an die Fachtagung angeschlossen hat. Herausragende Referenten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verbänden, Kammern und der Politik diskutierten in Vorträgen und Podiumsgesprächen, inwieweit sich Auslandserfahrungen für die jungen Menschen als förderlich und positiv erweisen.