Wichtige Informationen für aus der Ukraine Geflüchtete

Informationen zum Aufenthaltstitel

Online-Erstregistrierung

Aktuelle Informationen


Stichtag 25. Mai: Zurück zur neuen Normalität

Mit dem Auslaufen der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung am 25. Mai wird sie fallen: die Maskenpflicht in den Kreishäusern und allen Außenstellen der Kreisverwaltung. Diese galt in den zurückliegenden zwei Jahren für Bedienstete und Besuchende gleichermaßen. Selbstverständlich behält die Maske ihren Wert – speziell in räumlichen Situationen, in denen ein Abstandhalten nur schlecht möglich ist, bleibt sie eine klare Empfehlung. Zwei Jahre Pandemie haben vieles in Frage gestellt: Wieviel Nähe ist notwendig, vernünftig oder gewünscht? Wenn Sie unsicher sind: Ihre Ansprechpersonen bei uns informieren Sie gerne über Öffnungszeiten, Möglichkeiten der Terminvergabe und der digitalen oder analogen Zusammenarbeit mit ihrer LaDaDi Kreisverwaltung. Hier finden Sie unsere Sprechzeiten und Erreichbarkeiten 


Informationen zur Corona-Impfung

Impfambulanzen in der Stadt Darmstadt und im LaDaDi. Hier geht´s zur 

Terminvergabe

Für Fragen rund um die Corona-Schutzimpfung erreichen Sie die Telefon-Hotline des Gesundheitsamtes unter 06151/3309-444 Montags bis Freitags zwischen 9 und 17 Uhr oder per E-Mail an  impfteam@remove.this.gesundheitsamt-dadi.de

Corona-Fälle im LaDaDi 


Aktuelle Nachrichten aus Darmstadt-Dieburg

Bedarf an Ganztagsbetreuung an den Grundschulen steigt

Pakt für den Nachmittag: Weitere Betreuungskräfte ausgebildet

20.05.2022: Darmstadt-Dieburg – 63 Grundschulen gibt es im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Besucht werden die Grundschulen derzeit von 10.637 Schülerinnen und Schülern. An 51 der Grundschulen gibt es bereits den Pakt für den Nachmittag, ab 1. August kommen weitere vier Grundschulen dazu. Damit sind dann 55 Schulen Pakt-Schulen. Aktuell sind 6.484 Kinder im Pakt angemeldet, Tendenz steigend.

Weiter lesen

Maskenpflicht in den Kreishäusern fällt zum 25. Mai

20.05.2022: Mit dem Auslaufen der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung am 25. Mai fällt die Maskenpflicht in den Kreishäusern und allen Außenstellen der Kreisverwaltung. Diese galt in den zurückliegenden zwei Jahren für Bedienstete und Besuchende gleichermaßen. „Selbstverständlich behält die Maske ihren Wert“, betont Landrat Klaus Peter Schellhaas. „Speziell in räumlichen Situationen, in denen ein Abstandhalten nur schlecht möglich ist, bleibt sie eine klare Empfehlung.“

Weiter lesen

Wie der Einsatz von Büchern kultur- und themensensible Begegnung miteinander fördert

„Eine Decke aus Freundschaft“

19.05.2022: Darmstadt-Dieburg – Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebensumständen zu stärken, heißt, sie so früh wie möglich in ihren Kompetenzen zu fördern. Sich sprachlich auszudrücken ist dabei eine grundlegende Voraussetzung für die weitere emotionale und kognitive Entwicklung von Kindern. Die aktuellen Krisen dieser Zeit fordern alle bildungsbegleitenden Personen ganz besonders, an diesen verantwortungsvollen Aufgaben aktiv mitzuwirken. In den Betreuungseinrichtungen des Landkreises Darmstadt-Dieburg treffen Kinder und Jugendliche, Erwachsene, Eltern und Bildungsbegleitende in ihrer Vielfalt und mit besonderen Erlebnissen, Ressourcen und Voraussetzungen aufeinander.

Weiter lesen

Auch der LaDaDi ist wieder dabei!

31. Mai: Bundesweiter Diversity Tag

18.05.2022: Darmstadt-Dieburg – Unsere Gesellschaft ist bunt und vielfältig. Dies wirkt sich auch auf unsere Arbeitswelt aus. Aus diesem Anlass ruft die Charta der Vielfalt e.V. jährlich zum bundesweiten Diversity Tag auf. Dieses Jahr, am 31. Mai, feiert der Aktionstag 10-jähriges Bestehen und auch die Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg beteiligt sich wieder daran.

Weiter lesen

17. Mai: Internationaler Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie LaDaDi zeigt auch in diesem Jahr Flagge

13.05.2022: Darmstadt-Dieburg – Der 17. Mai ist der Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie. Ein Tag, um Solidarität zu zeigen. Vorbehalte gegen Menschen, die homo- oder bisexuell sind oder ihre Geschlechtsidentität nicht in die Kategorien von weiblich und männlich einordnen können oder wollen, sind in unserer Gesellschaft nach wie vor weit verbreitet. „Diskriminierung findet leider immer noch alltäglich statt. Dabei sollte es für uns im Umgang miteinander schlicht keine Rolle spielen, wer wen wie liebt oder wer sich welcher Geschlechtsidentität zugehörig fühlt“, so Landrat Klaus Peter Schellhaas.

Weiter lesen

Weitere Pressemitteilungen lesen