Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA)

Seit April 2011 gibt es bei der Kreisagentur für Beschäftigung eine Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA). Ihre Aufgaben sind im §18e SGBII verankert.

Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt bedeutet Menschen unabhängig von Kriterien wie Alter, Geschlecht, Herkunft, Religionszugehörigkeit und sexueller Orientierung zu betrachten und wert zu schätzen. Vielfalt bietet den Unternehmen und den Mitarbeitenden viele Vorteile, und dennoch sind wir von einer Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt noch weit entfernt. 

Nach wie vor haben es z. B. Frauen – vor allem mit Betreuungs- oder Pflegeverantwortung-  schwerer, am Arbeitsmarkt (wieder) Fuß zu fassen. Diese Geschlechterungerechtigkeit findet sich auch in der Gehaltsstruktur wieder (Gender Pay Gap). Frauen verdienen im Schnitt 4€/ Stunde weniger als Männer (siehe Statistisches Bundesamt - Destatis 2020). Dies liegt oftmals daran, dass Frauen typische „Frauenjobs“ ergreifen, die traditionell schlechter bezahlt sind. Manchmal wird die gleiche Arbeit aber auch einfach nur geschlechterbezogen anders bewertet. Oftmals mit der traditionellen Idee verknüpft, dass der Mann die Familie ernähren müsse.  Um die Geschlechtergerechtigkeit voranzutreiben müssen wir alle Geschlechter in den Blick nehmen und vor allem Geschlechterideologien aufbrechen. Ein Mann in Teilzeit? Warum nicht? Eine Frau als Automechanikerin? Gerne!

Diskriminierung betrifft aber nicht nur das Geschlecht. Wir finden auch Diskriminierung aufgrund von Alter, Herkunft, sexueller Orientierung und Religionszugehörigkeit und oftmals werden Menschen mehrfachdiskriminiert.

Das Ziel der BCA ist es, Geschlechterideologien aufzubrechen, Mehrfachdiskriminierungen aufzudecken und dagegen vorzugehen. Die BCA hat eine beratende Funktion innerhalb und außerhalb der Organisation.

Sie steht auch Kund*innen gerne telefonisch oder nach Absprache persönlich für alle Fragen der Gleichstellung zur Verfügung.

Nachricht senden

 

Kommende Infoveranstaltungen der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt:

 

Aktuelle Bewerbungsstrategien beim Wiedereinstieg

Montag, 22. Februar 2021, 9.30 Uhr (Dauer 90 Minuten)

Das Seminar richtet sich an Personen, die sich nach Familienzeiten bewerben. Ziel ist es, eine digitale Bewerbung zu gestalten und auf das Online-Bewerbungsgespräch vorbereitet zu sein.

Referentin: Tanja Hegemann – Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Agentur für Arbeit Darmstadt

Anmeldung per E-Mail:   Darmstadt.BC@arbeitsagentur.de


 

Online Veranstaltung „Minijob – Chance oder Falle?“ 

Montag, 26. April 2021 - 9.30 Uhr (Dauer 90 Minuten)

Mittwoch, 26. Mai 2021 - 9.30 Uhr (Dauer 90 Minuten)

Das Seminar richtet sich an alle Personen, die sich derzeit in einem Minijob befinden, oder planen, einen Minijob aufzunehmen. Ziel ist es, die Vor- und Nachteile eines Minijobs zu beleuchten und den Teilnehmenden die rechtlichen Rahmenbedingungen näher zu bringen.

Referentin: Christiane Biallas - Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Kreisagentur für Beschäftigung

Anmeldung per E-Mail:  c.biallas@remove.this.ladadi.de

 

 

 

Ansprechpartner

Name
Sachgebiet
ZimmerTelefon

Sie erreichen uns auch elektronisch unter der in der rechten Infobox angegebenen E-Mail-Adresse.

Standort:
Kreishaus Darmstadt
 
Frau Biallas
Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
710406151 / 881-5074