Fachstelle Suchtprävention

Überall dort, wo Menschen zusammenleben, kann SUCHTPRÄVENTION wirksam werden!

Suchtprävention setzt Lebenslust in den Mittelpunkt und will Fertigkeiten und Fähigkeiten vermitteln, die ein Mensch braucht, um sich gut im Leben zurecht zu finden.
Unser Ansatz ist ressourcenorientiert ausgerichtet und setzt frühzeitig an. Inhaltlich orientieren sich unsere Angebote an dem Begriff der ganzheitlichen Gesundheit – im Sinne eines körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefindens – wie sie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert hat.
Mit den Angeboten der Fachstelle Suchtprävention verbinden wir das Ziel, dass Kinder, Jugendliche und junge Menschen Kompetenzen erwerben, die sie für die Herausforderungen des Lebens wappnen. Damit sind sie gleichermaßen gestärkt für schwierige Situationen und heftige Krisen; beste Voraussetzungen also, um dem Suchtmittelmissbrauch vorzubeugen.
Im Zentrum unseres Auftrags steht dabei

  • die Arbeit mit den verschiedenen Zielgruppen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
  • das Ziel, durch Öffentlichkeitsarbeit Sensibilität für das Thema zu wecken und
  • die regionalen Ressourcen zu vernetzen

Die Angebote der Fachstelle Suchtprävention bestehen aus differenzierten und auf die Bedürfnisse der Zielgruppen abgestimmte Module. Deshalb greifen wir gerne Ihre Anregungen und Inspirationen auf.

Sprechen sie uns an!

Die Fachstelle Suchtprävention

KOMPETENT DURCHS LEBEN

  • Bedürfnisse kommunizieren und Konflikte klären

  • Selbst- und Fremdwahrnehmung stärken

  • kritisch und reflektiert denken

  • gesunder Umgang mit Stress und negativen Emotionen

  • Gefühle bewältigen und Einfühlungsvermögen üben

  • Selbstbehauptung stärken

  • Informationen einholen und spezifisches Wissen erwerben

  • Verantwortung für sich und andere übernehmen

  • Probleme lösen und Entscheidungen bewusst treffen

Ansprechpartner/-innen

Name
Sachgebiet
ZimmerTelefon

Sie erreichen uns auch elektronisch unter der in der rechten Infobox angegebenen E-Mail-Adresse.

Standort:
Darmstadt - Mina-Rees-Str. 2
 
Frau Siegl
Fachstelle Suchtprävention
12606151 / 881-1491
Frau Blanck
Sekretariat Fachstelle Suchtprävention
11606151 / 881-1323
Frau Mai
Fachstelle Suchtprävention
12606151 / 881-1524