Fachstelle Suchtprävention

Foto: Informationsflyer Fachstelle Suchtprävention
Mit einem Klick können Sie den Flyer vergrößern

Suchtprävention ist als Teil einer Gesundheitsförderung im Sinne der Entwicklung eines körperlichen, geistigen und seelischen Wohlbefindens zu verstehen. Die Angebote der Fachstelle orientieren sich somit an dem Begriff der ganzheitlichen Gesundheit, wie sie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert hat.

Die Fachstelle Suchtprävention sieht ihr Aufgabe darin, bereits frühzeitig junge Menschen in ihrer Entwicklung und ihren Fähigkeiten zu stärken, damit sie im Laufe ihres Lebens für Risiken und Gefährdungen gewappnet sind. Lebenskompetenzen sind dabei diejenigen Fähigkeiten, die sowohl einen angemessenen Umgang mit den Mitmenschen als auch mit Problemen und Stresssituationen ermöglichen.

Um die Widerstandsfähigkeit (Resilienz) von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu stärken, steht die Förderung folgender Kompentenzbereiche bei den Angeboten der Fachstelle Suchtpräventin im Vordergrund:

  • Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Umgang mit Stress und negativen Emotionen
  • Einfühlungsvermögen und Gefühlsbewältigung
  • Kommunikationsfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Selbstbehauptung und Standfestigkeit
  • Kreatives, kritisches und reflektiertes Denke
  • Problemlösen und Entscheidungsfähigkeit
  • Verantwortungsvoller Umgang mit sich und anderen
  • Information und spezifisches Wissen

Die Fachstelle Suchtprävention


… sensibilisiert die Öffentlichkeit für die Themen „Jugendschutz, Medienkompetenz, Sucht, Suchtprävention und Gesundheit“

… baut Netzwerke und Strukturen auf, unterstützt bestehende Strukturen und entwickelt diese weiter

… unterstützt und begleitet Präventionsprojekte in den Städten und Gemeinden des Landkreises Darmstadt-Dieburg

… bietet Fortbildungen zu verschiedenen Themen aus dem Bereich der Suchtprävention und des Jugendschutzes für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren an

... entwickelt Projekte und führt sie in unterschiedlichen Einrichtungen durch

... vermittelt Informationen über aktuelle Themen 

 

Als Mitglied der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen e. V. - HLS, nehmen wir an regionalen und landesweiten Netzwerktreffen und Fortbildungen teil. 

Unsere Kooperationspartner

  • Die freien Trägern der Sozialen Arbeit
  • Schulen
  • Kindertagesstätten
  • Vereine/Verbände
  • Kirchengemeinden
  • Jugendhilfeeinrichtungen
  • Beratungsstellen
  • Suchthilfeeinrichtungen
  • Forschungsinstituten
  • Krankenkassen
  • Bildungszentren 

Suchtprävention ist ein gemeinsamer Prozess, den wir anregen und begleiten wollen. 

Neben den bedarfsorientierten Angeboten, die wir Ihnen gerne nach einer Konzeptberatung zusammenstellen, gibt es Programme und Projekte, die Sie bei uns anfragen können.

Foto: Titelbild der Jugendschutz-Broschüre

Broschüre Jugendschutz

Hier erhalten Sie die von uns und dem Polizeipräsidium Darmstadt erstellte Broschüre "Jugendschutz - Informationen, Ratgeber, Tipps und Hinweise"

Weitere Informationen zum Thema "Erzieherischer Jugendschutz"

Auf der folgenden Seite erhalten Sie Informationen zum Jugendschutz in ganz Hessen www.jugendschutz-frankfurt.de

Hier finden Sie umfangreiche Informationen und Materialien zum Thema Jugendschutz: www.ajs.nrw.de, www.lag-kath-okja-nrw.de und www.jugendschutz-aktiv.de

Ansprechpartner/-innen

Name
Sachgebiet
ZimmerTelefon

Sie erreichen uns auch elektronisch unter der in der rechten Infobox angegebenen E-Mail-Adresse.

Standort:
Darmstadt - Mina-Rees-Str. 2
 
Frau Grünewald
Fachstelle Suchtprävention
30606151 / 881-2264
Frau Blanck
Sekretariat Kinder- und Jugendförderung, Erzieherischer Jugendschutz, Jugendarbeit
11606151 / 881-1323
Frau Mai
Fachstelle Suchtprävention
12606151 / 881-1524
Frau Struve
Erzieherischer Jugendschutz, Jugendarbeit
12606151 / 881-1366