Verpflichtungserklärung

Neu ab 01. Januar 2022

Verpflichtungserklärungen können jetzt auch online beantragt werden.

Verpflichtungserklärung online beantragen 

Ihre Vorteile:

  • Der Antrag kann bequem von zu Hause vorausgefüllt und abgeschickt werden
  • Nachweise können direkt online hochgeladen werden
  • Es kann online mittels giropay und paydirekt bezahlt werden
  • Sofern Sie beim Bürger- und Servicekonto des Landes Hessen angemeldet sind und über giropay und paydirekt verfügen, ist kein Gang zur Ausländerbehörde mehr nötig!

Sollten Sie sich nicht im Bürger- und Servicekonto des Landes Hessen anmelden können, müssen Sie dennoch nur noch zur Abholung der Verpflichtungserklärung zu uns kommen!

 

Wichtig! Lesen Sie bitte die folgende Infoseiten. Sie erhalten hierdurch ausführliche Informationen über die Voraussetzungen zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung. Außerdem erhalten Sie Informationen, welche Unterlagen Sie einreichen müssen.

Allgemeine Informationen

Was ist eine Verpflichtungserklärung ?

Welche Konsequenzen ergeben sich aus der Abgabe einer Verpflichtungserklärung?

für Kurzaufenthalte bis zu 90 Tage

Wenn Sie Besuch für einen Kurzaufenthalt nach Deutschland einladen möchten und Ihr Gast für die Einreise ein Visum benötigt, können Sie für ihn/sie eine Verpflichtungserklärung abgeben.

Mit einem Kurzaufenthalts-Visum (Kategorie C – Schengen Visum) kann Ihr Besuch bis zu 90 Tage in Deutschland bleiben. Es umfasst unter anderem private Besuche und touristische Reisen.

Voraussetzungen zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung für Kurzaufenthalte (inkl. Einkommensgrenzen) 

für langfristige Aufenthalte ( über 90 Tage)

Wenn sich jemand für einen längeren Zeitraum (mehr als 90 Tage) in Deutschland aufhalten möchte, können Sie für ihn/sie eine Verpflichtungserklärung abgeben.
Dies umfasst zum Beispiel die folgenden Zwecke: Sprachkurs, Studienvorbereitung, Studium, Berufsausbildung, Arbeitsplatzsuche, Eheschließung

Bitte beachten Sie, dass die Einkommenserfordernisse, um eine finanzielle Verpflichtung in diesen Fällen einzugehen, in der Regel höher sind als bei einem Besuch (Kurzaufenthalt bis zu 90 Tagen) – Details finden Sie auf folgender Informationsseite:

Voraussetzungen zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung für langfristige Aufenthalte (inkl. Einkommensgrenzen)  

Die folgenden Informationen und Dokumente sind für Kurzaufenthalte und langfristige Aufenthalte relevant.  

Erforderliche Unterlagen zur Abgabe einer Verpflichtungserklärung

Formulare und Erklärungen

Einreichung und Prüfung Ihrer Unterlagen

Neu ab 01. Januar 2022

Verpflichtungserklärung online beantragen

Gebühren

Rechtsgrundlagen

Weiterführende Informationen