Was ist Beteiligungsmanagement?

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg ist an zahlreichen Organisationen beteiligt oder gehört ihnen an. Gesetzliche Aufgaben und von den politischen Gremien gesteckte Ziele werden in erheblichem Umfang von diesen Beteiligungsgesellschaften, Zweckverbänden oder auch Vereinen außerhalb der Kreisverwaltung wahrgenommen. Als Konzernmutter übernimmt der Kreis wirtschaftliche und politische Verantwortung für seine Tochterorganisationen und trägt unternehmerische Risiken. Umgekehrt müssen die Tochtergesellschaft den Interessen des Kreises dienen, indem sie die übertragenen Aufgaben effizient erfüllen.

In jedem einzelnen Beteiligungsverhältnis gilt es daher, das allem voranstehende öffentliche Interesse mit den unternehmerischen Einzelinteressen in Einklang zu bringen. Dabei sollen die unternehmerischen Entscheidungsspielräume nicht eingeschränkt werden. Daher muss ein Steuerungsinstrument geschaffen werden, das die Gesamtsteuerung von Vermögen und Liquidität, Leistung und Qualität sowie Erfolg und Wirtschaftlichkeit gewährleistet.

Damit die politisch legitimierten Kontrollinstanzen trotz der stetig steigenden Komplexität des Systems und der Informationen ihrer Verantwortung gerecht werden können, müssen sie Strategien festlegen und Fehlentwicklungen frühzeitig erkennen. Hierfür ist ebenfalls ein wirksames Beteiligungsmanagement erforderlich. Dessen Arbeitsgrundlage ist die Beteiligungsrichtlinie.

Zur Information der Öffentlichkeit und des Kreistags hat der Landkreis jährlich einen Bericht über seine Beteiligungen an Unternehmen zu erstellen. In dem Bericht sind alle Unternehmen aufzuführen, bei denen der Landkreis mindestens ein Fünftel der Anteile verfügt. Dieser Beteiligungsbericht ist vom Kreistag in einer öffentlichen Sitzung zu erörtern. Der Landkreis muss die Öffentlichkeit hierüber unterrichten. Alle Einwohnerinnen und Einwohner dürfen außerdem das Dokument einsehen.
Dazu können Sie per E-Mail einen Termin bei der Konzernsteuerung vereinbaren.

Hier finden Sie die Beteiligungsberichte der Jahre

2019

2018

2017

2016

2015

2014 

2011-2013  

Gesamtabschlüsse des Landkreises Darmstadt-Dieburg

Nach den Maßgaben der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) legt der Landkreis Darmstadt-Dieburg Gesamtabschlüsse für den Konzern "Landkreis Darmstadt-Dieburg" vor. Durch die Zusammenfassung der Jahresabschlüsse der Kreisverwaltung und seiner zahlreichen Beteiligungen, ergibt sich ein umfassender Gesamtüberblick hinsichtlich der Vermögens-, Ertrags- und Finanzlage des Konzerns.

Das Ziel des Gesamtabschlusses ist es, das Verwaltungshandeln des Landkreises Darmstadt-Dieburg und seiner Beteiligungen transparenter und übersichtlicher zu gestalten. Die Aufgabenerfüllung der öffentlichen Daseinsvorsorge erbringt der Landkreis Darmstadt-Dieburg ebenfalls durch seine Beteiligungen.

Die Grundlage eines Gesamtabschlusses bilden vor allem die geprüften Jahresabschlüsse der Kernverwaltung und der Beteiligungen.

Hier finden Sie die Gesamtabschlüsse der Jahre

2016

2017

2018

Ansprechpartner/-innen

Name
Sachgebiet
ZimmerTelefon

Sie erreichen uns auch elektronisch unter der in der rechten Infobox angegebenen E-Mail-Adresse.

Standort:
Kreishaus Darmstadt
 
Frau von Massow
Leiterin
Fachbereichsleiterin
514306151 / 881-1530
Frau Crößmann-Scharf
Beteiligungsmanagement, steuerliche Angelegenheiten
514106151 / 881-1533
Frau Vogeler
Beteiligungsmanagement, Vertragsmanagement
514006151 / 881-1534
Frau Eisenhauer
Beteiligungsmanagement, Gesamtabschluss
514206151 / 881-1536