Presse-Archiv 2017

Veranstaltungstipps

Besonderes während der Interkulturellen Wochen

05.09.2017

Darmstadt-Dieburg – Der Pflegestützpunkt des Landkreises Darmstadt-Dieburg zeigt anlässlich der Interkulturellen Wochen für pflegende Angehörige und Pflegekräfte den Film Family Business am Donnerstag, 14. um 16 Uhr im Kreishaus in Dieburg.

In Deutschland können zwei Töchter ihre Mutter nicht länger pflegen. In Polen verlässt eine Mutter ihre Familie, um für die fremde Frau zu sorgen. Zwei Familien, die eine scheinbar perfekte Win-Win-Situation zufällig zusammenführt. In dem Film werden die beiden Familien gegenüber gestellt, die sich rund um das Wohl der pflegebedürftigen Mutter organisieren. Sie tauschen Zeit gegen Lohn und machen so Familie zum Arbeitsplatz. Ohne simple Zuschreibung folgt der 89-minütige deutsche Dokumentarfilm dieser Spur der Ökonomie tief in den Alltag dieser Familien hinein. Wo gibt es Gewinne? Worin besteht der Verlust? Eine Bilanz, die immer mehr Menschen früher oder später ziehen müssen.

„Wo noch Licht brennt“

Lesung mit Selim Özdogan in der Schmökerstube

Autor Selim Özdogan schildert in seinem Buch „Wo noch Licht brennt“ voller Gefühl und Poesie, aber ohne Sentimentalität das Leben seiner Protagonistin Gül. Ein Leben, das geprägt ist von Melancholie und Trennung ebenso wie von Warmherzigkeit, Anteilnahme und Lebensklugheit. Er gibt damit jenen Frauen eine Stimme, die wir als kopftuchtragende Mütter und Großmütter aus dem Bus oder dem Supermarkt kennen, deren Innenleben den meisten von uns jedoch verborgen bleibt.  Die von der Schmökerstube Roßdorf in Kooperation mit dem Interkulturellen Büro des Landkreises Darmstadt-Dieburg im Rahmen der Interkulturellen Wochen organisierte Lesung mit Selim Özdogan ist am Montag, 18. um 20 Uhr im Sonnensaal, Alte Bahnhofstraße 7, 64380 Roßdorf. Karten für den Abend gibt es für 10 Euro (Ermäßigung für Schüler und Studenten) im Vorverkauf in der Schmökerstube in Roßdorf.

Ausstellung „Gesichter des Islam“

Facetten des gelebten Islam von Muslimen in Deutschland stehen bei der Ausstellung „Gesichter des Islam“ im Mittelpunkt. Die Ausstellung wird in der Zeit von Montag (18.) bis Freitag (29.) im Interkulturellen Büro des Landkreises Darmstadt-Dieburg im Landratsamt in Darmstadt/Kranichstein gezeigt.

Auf 19 Schautafeln erzählen muslimische Frauen und Männer, die in Deutschland leben, von ihrem Leben in einem vom Christentum geprägten Land und von ihren ganz persönlichen Einstellungen zu ihrem Glauben. Bei der Ausstellung handelt es sich um eine Reproduktion der Wanderausstellung der Arbeitsstelle Islam und Migration im Haus kirchlicher Dienste der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover, die das evangelische Dekanat Vorderer Odenwald in Kooperation mit dem Fachgebiet Zuwanderung und Flüchtlinge des Landkreises Darmstadt-Dieburg erstellt hat. Ziel der Ausstellung ist es, einen Dialog von Christen mit Muslimen vor Ort zu initiieren und zu vertiefen. Die Ausstellung ist eine Wanderausstellung, die von öffentlichen Einrichtungen wie Kirchen, Moscheen, Schulen oder Rathäusern über das Interkulturelle Büro des Landkreises Darmstadt-Dieburg kostenlos ausgeliehen werden kann.

Weitere Informationen zur Ausleihung der Ausstellung gibt es im Interkulturellen Büro des Kreises unter E-Mail interkulturellesbuero@remove.this.ladadi.de.

 

 

ladadi

zurück...