Aktuelle Nachrichten aus Darmstadt-Dieburg

Landrat stellt Buch zum 40. Geburtstag des Lichtenberg-Preises vor

Matinee in der Fekete Galerie Roßdorf

07.10.2019

Foto (c) Martin Diehl, Statuette Lichtenbergpreis

Darmstadt-Dieburg – Landrat Klaus Peter Schellhaas lädt gemeinsam mit Roßdorfs Bürgermeisterin Christel Sprößler anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Georg-Christoph-Lichtenberg-Preises zu einer Buchpräsentation ein. Die Veranstaltung ist am Sonntag, 20. Oktober  um 11 Uhr (Einlass 10.30 Uhr) in der Galerie der Fekete-Stiftung im südhessischen Handwerksmuseum, Holzgasse 7 in Roßdorf.

Unter dem Titel „Eine Milchstraße voller Einfälle. Vierzig Jahre Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis des Landkreises Darmstadt-Dieburg“ beleuchtet die Festschrift die Historie und Entwicklung des Kulturpreises, der 1979 ins Leben gerufen wurde. Erstmals werden darin auch alle Preisträgerinnen und Preisträger gemeinsam vorgestellt: Porträts der 16 bildenden Künstlerinnen und Künstler und der zehn Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie Eindrücke ihres Schaffens werden auf 108 Seiten präsentiert.

Im Rahmen der Buchvorstellung diskutieren Landrat Klaus Peter Schellhaas, Ursula Teicher-Maier (Preis für Literatur 1987) und Matthias Will (Preis für bildende Kunst 1996) über Aktualität und Notwendigkeit des Georg-Christoph-Lichtenberg-Preises. Das Gespräch wird von Johannes Breckner, Feuilleton-Chef des Darmstädter Echos, moderiert.

Dass die Festschrift der Öffentlichkeit in der Galerie der Fekete Stiftung im südhessischen Handwerksmuseum in Roßdorf präsentiert wird, ist kein Zufall. Esteban Fekete war der Erste, dem der Lichtenberg-Preis verliehen wurde. Bilder des Künstlers werden in einer Ausstellung exklusiv zur Buchpräsentation in der Fekete Galerie gezeigt.

Interessierte können sich ab sofort bei der Wirtschafts-, Standort- und Regionalentwicklung unter Telefon 06151 / 881-1016 oder per E-Mail an wirtschaft@remove.this.ladadi.de, anmelden.

 

 

ladadi

zurück...