Aktuelle Nachrichten aus Darmstadt-Dieburg

Kreisvolkshochschule lädt zur Gedenkveranstaltung ein

Schülerinnen und Schüler der Dieburger Goetheschule erinnern an die Reichspogromnacht

05.11.2019

Darmstadt-Dieburg – Die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 war eine der schlimmsten Nächte in Deutschland: Organisierte Schlägertrupps setzten Synagogen und jüdische Geschäfte in Brand. Es ist auch der Tag, an dem Juden misshandelt, verhaftet oder getötet wurden und es ist der Tag, an dem jeder sehen konnte, dass in Deutschland Antisemitismus und Rassismus staatsoffiziell geworden ist.

Noch heute werden Hautfarbe, Herkunft, sexuelle Orientierung, religiöse oder politische Haltungen zum Anlass genommen, Menschen auszugrenzen und ihnen Grundrechte abzusprechen. Am Freitag, 08. November, werden die Schülerinnen und Schüler der Goetheschule gemeinsam mit der Kreisvolkshochschule an die Reichspogromnacht 1938 erinnern. Petra Rosenberg, Vorsitzende des Landesverbandes der Sinti und Roma Berlin/Brandenburg, erzählt aus den Erinnerungen ihres Vaters Otto Rosenberg und aus ihrer Jugend. Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse werden ihre Erfahrungen mit alltäglicher Ausgrenzung in verschiedenen Facetten darstellen. Abgerundet wird die Gedenkveranstaltung durch den Chor der Goetheschule. Die Veranstaltung ist im Landratsamt in Dieburg, Albinistraße 23 und beginnt um 17 Uhr.

as

zurück...