Aktuelle Nachrichten aus Darmstadt-Dieburg

Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention soll Teilhabe verbessern

27.11.2019

Darmstadt-Dieburg – Unter dem Motto „Blick zurück nach vorn – Was haben wir erarbeitet und wie geht es damit weiter?“ präsentierten gestern Abend (26.11.) die sieben Arbeitsgruppen des Beteiligungsverfahrens zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (BRK) im LaDaDi ihre Ergebnisse.

Prof. Dr. Albrecht Rohrmann von der Universität Siegen erläuterte eingangs, warum die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention auch eine kommunale Aufgabe ist. Denn ob beispielsweise ein Kind mit Behinderung eine Schule besuchen könne, entscheide sich vor Ort.

Insgesamt 86 konkrete Maßnahmen in den Bereichen „Erziehung und Bildung“, „Arbeit und Beschäftigung“, „Gesundheit“, „Sport, Kultur und Freizeit“, „Wohnen“, „Mobilität“ sowie „Kommunikation“ wurden innerhalb eines Jahres entwickelt und nun vorgestellt. Ein Wegweiser für barrierefreie Arztpraxen im LaDaDi beispielsweise würde dafür sorgen, dass Menschen mit Behinderung leichter eine auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Arztpraxis finden. Eine Arbeitgeberfachberatung etwa könnte dazu beitragen, dass Unternehmen zentrale Informationen und Ansprechpartner zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen erhalten und sich besser vorbereitet fühlen.

„Ich bin schlichtweg begeistert von den Ergebnissen und der großen Beteiligung“, sagt Sozialdezernentin Rosemarie Lück. Aus den erarbeiteten, sehr konkreten Maßnahmen werde nun ein Aktionsplan zusammengestellt, der im Frühjahr 2020 dem Kreistag vorgestellt werde. „Ziel des Aktionsplans ist es, die Teilhabe im Landkreis Darmstadt-Dieburg weiter zu verbessern“, so Lück.

An den Arbeitsgemeinschaften beteiligten sich neben Vertreterinnen und Vertretern der Kreisverwaltung, Städte, Gemeinden, Verbände und Vereine auch zahlreiche Bürgerinnen und Bürger. Über 100 Personen haben mitgewirkt.

 

Hintergrundinformationen

Der Kreistag des Landkreises Darmstadt-Dieburg hat beschlossen, einen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention zu erstellen. Darin soll stehen, wie mehr Teilhabemöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen im Landkreis entstehen können.

Was kann in Schule und Kindergarten verändert werden? Wie können Menschen mit Behinderungen besser in Unternehmen arbeiten? Wie können alle Menschen gemeinsam Freizeit- und Kulturangebote besuchen?

Bei der Auftaktveranstaltung am 4. Dezember 2018 wurden erste Antworten auf diese und weitere Fragen erarbeitet. Im Nachgang sind im Laufe eines Jahres in sieben Arbeitsgemeinschaften konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der UN-BRK im LaDaDi entstanden. 

kt

zurück...