Migration

Frauen aus anderen Herkunftsländern kennen zu lernen, ihnen Türen zu öffnen und sie dabei zu unterstützen, in unserem Land zu leben, zu arbeiten und es durch ihre Kultur zu bereichern, ist ein Bereich der Arbeit des Büros für Chancengleichheit. In diesem Kontext arbeiten wir eng mit dem Büro für Büro für Migration und Inklusion zusammen.

Frauen, die wegen ihres Geschlechts verfolgt oder bedroht werden, soll zu ihrem Recht verholfen werden, spezifische Verfolgungsgründe sollen asylrechtlich anerkannt werden. Der interkulturelle Dialog gehört zu unserem Verständnis von Weltoffenheit und Wahrung von Menschenrechten.

Migrantinnen beraten Migrantinnen

Flyer deutsch

Flyer türkisch

Ein Angebot des Vereins "Frauen helfen Frauen e.V. Dieburg". Ziel des Projektes ist es, durch kultursensible und niedrigschwellige Angebote Migrantinnen den Zugang  zu Beratungs- und Unterstützungsangeboten zu erleichtern. 

Ansprechpartnerin: Nelli Fahnenstiel

Informationen erhalten Sie bei Frauen helfen Frauen e.V. Dieburg.

Traumasensible Beratung für Migrantinnen, geflüchtete Frauen und ehrenamtlich Helfende

Flyer deutsch 

Flyer mehrsprachig

Erste Hilfe und Unterstützung in einem geschützten, sicheren und frauensolidarischen Rahmen.

Ein Angebot der Beratungsstelle Zentrum für Information Beratung Bildung des Vereins Frauen für Frauen e.V. in Groß-Umstadt.   

Ansprechpartnerin: Eva Hartard

Informationen erhalten Sie im ZIBB Groß-Umstadt.  

Gesundheitswegweiser: Welche Ärztin, welcher Arzt spricht meine Sprache?

Flyer in deutscher Sprache

Der Gesundheitswegweiser ist in 11 Sprachen erschienen und ist erhältlich im Büro für Migration und Inklusion.

Er beinhaltet Adressen von niedergelassenen Ärztinnen, Ärzten, Therapeutinnen und Therapeuten, Hebammen, Kliniken und Beratungsstellen im Landkreis Darmstadt-Dieburg.  
Um eine gezielte Suche zu vereinfachen, wurde der Wegweiser nach Sprachen und Fachrichtungen gegliedert. Zudem wurden Ärzte und Einrichtungen in Darmstadt in den Wegweiser aufgenommen, wenn sie in einer sehr spezialisierten Fachrichtung tätig sind oder über eine besondere Sprachkompetenz verfügen.

"Welche Ärztin, welcher Arzt spricht meine Sprache" wurde vom Büro für Migration und Inklusion erarbeitet und vom Büro für Chancengleichheit des Landkreises unterstützt.