Büro für Migration und Inklusion

Die Corona-Epidemie bringt für unsere Kreisverwaltung erhebliche Herausforderungen mit sich.
Unsere Handlungsfähigkeit ist essentiell, um kritische Dienstleistungen für unsere Bürgerinnen und Bürger weiterhin vorzuhalten. Im Zuge dessen sind wir bemüht, direkte Kontakte zu minimieren, um Ansteckungen zu vermeiden. Sie können uns selbstverständlich auch über die in der Infobox genannten Wege erreichen.
Wir bitten Sie an dieser Stelle um Ihr Verständnis und möchten gemeinsam mit ihnen eine Lösung finden.
Tagesaktuelle Informationen finden Sie unter
https://perspektive.ladadi.de/ .

Informationen zu Corona Virus SARS CoV2
Wir haben hier einige Internetseiten für Sie recherchiert, die Informationen rund um die Corona-Epidemie auch in anderen Sprachen erhalten. Es handelt sich hierbei um keine abschließende Auflistung und eine Haftung für den Inhalt dieser Seiten wird unsererseits nicht übernommen.

Infografiken zu Erregerarten, Übertragungswege, Hygienetipps in mehreren Sprachen und Piktogramme des Bundesministeriums für Gesundheit und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf der Internetseite infektionsschutz.de.

Antworten auf häufige Fragen, Merkblätter, Filme und Infografiken, Material für Pflegeeinrichtungen zum neuartigen Corona Virus SARS CoV 2 auf  infektionsschutz.de. 

Flyer des Ethno-Medizinischen Zentrums e.V. mit Informationen und praktischen Hinweisen zu SARS CoV 2 in 15 Sprachen (Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Farsi, Französisch, Griechisch, Italienisch, Kurdisch, Paschtu, Polnisch, Russisch, Serbisch/Kroatisch/Bosnisch, Spanisch, Türkisch).

Corona-Info-Blätter in leicht verständlicher Sprache (Gruppe Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie / capito Schleswig-Holstein)

Flyer für Kinder - Help Prevent the Spread of Novel Coronavirus - OC Orange County CA

Informationen in Einfacher Sprache, Leichter Sprache und in Gebärdensprache zum Thema Corona von Aktion Mensch sowie weitere hilfreiche Materialien für Ehrenamtliche und Assistentinnen und Assistenten von Menschen mit Behinderung.

Fact Sheet: What you need to know - Center for Desease Control and Prevention (CDC) - Englisch, Chinesisch, Spanisch

Fact Sheet: What to do if you are sick- Center for Desease Control and Prevention (CDC) - Englisch, Chinesisch, Spanisch

Multilingual Information OC Health Public Health

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Fachbereichs Zuwanderung und Flüchtlinge des Landkreises Darmstadt-Dieburg.

Unser Auftrag

Mit der Einrichtung der Stabsstelle bei Sozial- und Jugenddezernentin Rosemarie Lück im Jahr 2010 als Interkulturelles Büro war der Auftrag verbunden, die Strukturen und Angebote des Landkreises zu öffnen und damit an die Bedarfe einer vielfältigen Gesellschaft anzupassen. Neben Migrantinnen und Migranten, mit deren Belangen sich das Büro bereits seit einigen Jahren befasst, stoßen aber beispielsweise auch  Menschen mit einer Beeinträchtigung an strukturelle Hindernisse und Zugangsbarrieren zu Bildung und Gesundheit, kultureller oder politischer Teilhabe.

Im Frühjahr 2018 wurde die Aufgabe und die personellen Voraussetzungen geschaffen, am Abbau solcher Hindernisse und Barrieren auch dort zu arbeiten, wo Menschen aufgrund anderer Merkmale von Teilhabe ausgeschlossen sind oder ihnen diese erschwert wird. Egal ob durch Vorurteile und Ängste, unreflektierte Ausschlussprinzipien oder bauliche Begebenheiten.
Der Fokus des Büros wurde damit erweitert. Die Zielsetzung, Teilhabe für alle Menschen zu ermöglichen, bleibt dabei erhalten.

Die Neuausrichtung des Büros für Migration und Inklusion verdeutlicht einmal mehr, dass es nicht darum geht, Menschen an eine erdachte Norm anzupassen oder ihnen Sonderformate anzubieten. Inklusion ist für den Landkreis ein gesellschaftspolitischer Grundsatz, der von der Verschiedenheit aller Menschen einer Gesellschaft ausgeht und dieser in seinen Angeboten gerecht werden möchte. 

Der Kommunale Behindertenbeauftragte des Landkreises Darmstadt-Dieburg gehört dem Team des Büros für Migration und Inklusion an.

Ansprechpartner/-innen

Name
Sachgebiet
ZimmerTelefon

Sie erreichen uns auch elektronisch unter der in der rechten Infobox angegebenen E-Mail-Adresse.

Standort:
Kreishaus Darmstadt
 
Frau Kroll
Büroleiterin
350906151 / 881-2182
Frau Aslanidou
Geschäftsstelle Kreisausländerbeirat
351306151 / 881-1350
Frau Brenneis
WIR-Koordinatorin
351206151 / 881-1385
Herr Crncic
Kommunaler Behindertenbeauftragter
351206151 / 881-1578
Frau Dietze
Sekretariat
351006151 / 881-1580
Frau Gareis-Kömpel
Kommunale Bildungskoordinatorin
351106151 / 881-1582
Frau Hilligardt
Sachbearbeitung, Öffentlichkeitsarbeit
351006151 / 881-2189