Beratungsangebote

Interkulturelle Öffnung für Institutionen

Die Arbeit des Büros für Migration und Inklusion ist strategisch ausgerichtet und soll die Netzwerkbildung aller Akteure im Bereich Migration und Inklusion unterstützen. In partnerschaftlichem Dialog beraten und unterstützen wir die Abteilungen der Kreisverwaltung und andere Institutionen unter anderem zur interkulturellen Öffnung der Angebote. Ferner sehen wir uns als Partner für die Kommunen im Landkreis Darmstadt-Dieburg  zu allen Aspekten der Themen Migration und Inklusion. Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns unter Migration+Inklusion@remove.this.ladadi.de.

Kommunaler Behindertenbeauftragter

Der kommunale Behindertenbeauftragter Dr. Zeljko Crncic ist zentraler Ansprechpartner für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen. Seine Aufgaben sind unter anderem die Bekanntgabe und Vermittlung von Informationen in behindertenspezifischen Fragen und Angelegenheiten oder das Lotsen der Betroffenen an die für ihr Anliegen richtige Stelle. Er fungiert auch als Kontaktstelle zu den 23 kreisangehörigen Städten und Gemeinden, insbesondere zu den vorhandenen örtlichen Behindertenbeauftragten sowie zu den Einrichtungen, Vereinen, Verbänden und Selbsthilfegruppen der Behindertenarbeit.
Für Informationen und Stellungnahmen zu dem Thema barrierefreie Gestaltung öffentlich zugänglicher Gebäude und des öffentlichen Verkehrsraum steht Dr. Crncic Bauherrinnen und Bauherren sowie Planungsbüros ebenfalls zur Verfügung. 

Zudem ist Dr. Zeljko Crncic Ansprechpartner für den Landkreis Darmstadt-Dieburg im Modellprojekt V i i A S (Vielfältige innovative inklusive Angebote im Sport).

Migrationsberatung im Landkreis Darmstadt-Dieburg

Die bundesgeförderte Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) initiiert, steuert und begleitet den Integrationsprozess. Sie ist neben den Integrationskursen fester Bestandteil des Regelungsrahmens des Zuwanderungsgesetzes. Die MBE ergänzt den Integrationskurs. Erwachsene Zuwanderer können ihr Beratungsangebot vor, während und nach dem Kurs nutzen.

Für junge Menschen ist die erste Zeit in einem fremden Land spannend und anstrengend zugleich. Sie müssen neue Freunde finden und sich in Schule oder Beruf beweisen. Die Jugendmigrationsdienste (JMD) helfen Ihnen, diese Herausforderung zu meistern.
Die JMD beraten und begleiten zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene bis zum Alter von 27 Jahren. 

Weitere Informationen