Fragen und Antworten zum Pflegestützpunkt

Um Antworten auf die häufigsten Fragen zum Pflegestützpunkt zu erhalten, klicken Sie diese bitte an. Durch erneutes Anklicken können Sie den Abschnitt wieder schließen.
 


Der Pflegestützpunkt ist eine Beratungsstelle für alle Fragen rund um das Thema Pflege. Die Beratung erfolgt trägerneutral, unabhängig und verbraucher­orientiert. Sie ist kostenlos.

Rechtliche Grundlage für die Beratung im Pflegestützpunkt ist § 7a SGB XI, wonach pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen einen Rechtsanspruch auf qualifizierte Pflegeberatung haben.



Die Pflegestützpunkte werden gemeinsam von den Kommunen und den gesetzlichen Pflegekassen organisiert und finanziert. Rechts­grund­lage ist § 7c SGB XI.

Der Pflegestützpunkt des Landkreises Darmstadt-Dieburg wird in gemeinsamer Trägerschaft mit den gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen, vertreten durch die Barmer Ersatzkasse und die BKK Linde, betrieben.


Logo BKK Linde Logo Barmer Logo Landkreis Darmstadt-Dieburg


Der Pflegestützpunkt ist für alle gesetzlich versicherten Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Darmstadt-Dieburg sowie deren Pflege­personen zuständig.

Grundsätzlich können sich alle

  • pflegebedürftigen Menschen,
  • Angehörige,
  • Pflegende,
  • Menschen mit Behinderung
  • von Pflegebedüftigtkeit bedrohte Menschen sowie
  • an der Pflege Interessierte
an den Pflegestützpunkt wenden. Wir beraten Sie gerne und individuell unter Berücksichtung Ihrer persönlichen Situation.

Privat versicherte Pflegebedürftige und deren Angehörige wenden sich bitte an die Compass Pflegeberatung unter https://www.compass-pflegeberatung.de.

Logo Compass Pflegeberatung

Sind Sie sich unsicher, wer für Sie bzw. die pflegebedürftige Person zuständig ist, melden Sie sich gerne bei uns. Können wir Ihnen nicht weiterhelfen, sagen wir Ihnen, wo Sie Hilfe finden.



Das Team des Pflegestützpunktes bietet Orientierung und Unter­stützung rund um das Thema Pflege. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir eine individuelle Lösung für Ihre persönliche Pflege­situation und begleiten Sie auf Wunsch von der Antrag­stellung bis zur Umsetzung.

Wir bieten an:

  • Ermittlung des individuellen Pflege- und Betreuungsbedarfs
  • Beratung zum Antrag auf Feststellung eines Pflegegrades bei der Pflegekasse sowie Unterstüzung bei Höherstufungsanträgen und Widerspruchsverfahren
  • Informationen zum Begutachtungsverfahren des Medizinischen Dienstes (MD)
  • Auskünfte zu gesetzlichen und pflegerischen Leistungen
  • Informationen zu regionalen Betreuungsangebote
  • Hilfe bei der Antragstellung für weitere Pflege- und Sozialleistungen
  • Hilfe bei der Organisation und Koordination der pflegerischen und sozialen Unterstützungsangebote

Die Beratung des Pflegesstützpunktes ist vertraulich und kostenlos.



Gespräche über die Pflege- und Wohnsituation berühren in höchstem Maße die Privatssphäre und fallen daher manchmal schwer. Wir sind uns dieser besonderen Situation bewusst.

Um Ihren Pflegebedarf vollständig zu ermitteln, sind Offenheit und Vertrauen von größter Bedeutung. In unseren Beratungsgesprächen schaffen wir den Rahmen für eine vertrauensvolle Beratung - damit Sie die Pflegeleistungen erhalten, die Ihnen zustehen.

Alle Gespräche werden von uns streng vertraulich behandelt. Dritte, wie z. B. andere Familienangehörige, Ärztinnen und Ärzte, Versicherungen oder Pflegedienste, werden von uns nur einbezogen, wenn Sie dies ausdrücklich wünschen.

Unsere Formulare zum Datenschutz finden Sie hier:

Merk­blatt Daten­schutz

Ein­willigungs­erklärung zur Daten­weiter­gabe




Wie und wo die Beratung erfolgt, entscheiden wir gemeinsam mit Ihnen. Dabei berücksichtigen wir Ihre persönliche Situation sowie die aktuelle Corona-Lage.

Grundsätzlich kann die Beratung
  • telefonisch,
  • per E-Mail,
  • per Videokonferenz,
  • persönlich im Pflegestützpunkt oder
  • vor Ort im häuslichen Umfeld
durchgeführt werden. Das Gespräch kann alleine oder auf Wunsch gemeinsam mit einer Person Ihres Vertrauens stattfinden.



Zu unserer Offenen Sprechstunde können Sie ohne vorherige Terminvereinbarung kommen. Bitte berücksichtigen Sie jedoch bei Ihrer Zeitplanung, dass es unter Umständen zu Wartezeiten kommen kann.


Pflegestützpunkt Dieburg
Albinistraße 23
64807 Dieburg
Außenstelle Pfungstadt
Mühlstr. 14
64319 Pfungstadt

Offene Sprechstunde

Mittwoch      9 - 12 Uhr   und
                  14 - 17 Uhr



Individuelle Beratungstermine sind nach vorherhiger Termin­ver­ein­barung auch an anderen Tagen und zu anderen Zeiten möglich.



Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie keine offene Sprechstunde stattfindet. Bitte rufen Sie uns an (Telefon 06151 / 881-5080) oder schreiben Sie uns eine E-Mail an pflegestuetzpunkt@ladadi.de.

 



Foto: Ein Mann telefoniert.

Ob für eine telefonische Kurzberatung oder zur Termin­vereinbarung für ein weiterführendes Gespräch - wir sind gerne für Sie da.

Sie erreichen uns unter: Telefon 06151 / 881-5080


Montag bis Donnerstag      9 - 16 Uhr
Freitag                                9 - 12 Uhr





Sie sind selbst pflegebedürftig und können aufgrund Ihrer Ein­schränkungen nicht in den Pflegestützpunkt kommen? Sie pflegen jemanden und können die Person nicht alleine lassen? Es ist wichtig, dass wir uns vor Ort persönlichen einen Eindruck von der Pflege­situation verschaffen?

Auf Wunsch beraten wir Sie in begründeten Fällen auch bei Ihnen zu Hause. Bitte rufen Sie uns zur Terminvereinbarung an (Telefon 06151 / 881-5080) oder schreiben Sie uns eine E-Mail (pflegestuetzpunkt@ladadi.de).


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Hausbesuche aufgrund der Corona-Pandemie derzeit nur in absoluten Ausnahmefällen erfolgen können. Die meisten Dinge lassen sich erfahrungsgemäß telefonisch klären. 

 



Ihre Frage ist nicht dabei?

Wir sind auch außerhalb des Internets gerne für Sie da. Telefonisch oder persönlich über Kontakt zum Pflegestützpunkt.