"Rauf auf die Burg" - Spaß und Erlebnis auf dem Burgensteig Bergstraße mit Aktionstag auf Burg Frankenstein am 22. September 2019

 

Der besondere Tag rund um unsere beeindruckenden Relikte aus dem Mittelalter steht unter dem Motto „Rauf auf die Burg“ und lädt große und kleine Besucher dazu ein, den Burgensteig und die Burg Frankenstein zu entdecken. Hierzu hat sich der Tourismusservice Bergstraße gemeinsam mit dem Odenwaldklub und dem Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald sowie weiteren Partnern aus der Region ein abwechslungsreiches Aktivprogramm ausgedacht.

Wer mitmachen möchte, kann einen Wanderpass „Rauf auf die Burg 2019“ buchen, in dem neben geführten Sternwanderungen zur Burg Frankenstein und einem Bus-Shuttleservice auch eine Verköstigung mit leckeren regionalen Köstlichkeiten (sowohl auf ausgewählten  Touren als auch auf der Burg) enthalten ist. Gebucht werden kann der Pass, der je nach Routenauswahl variiert, über www.diebergstrasse.de oder direkt in der Touristinfo im Historischen Lorscher Rathaus. Um in den Genuss des umfangreichen Services zu kommen wird empfohlen, sich den Wanderpass möglichst bald zu sichern, da die Plätze limitiert sind.  

Der Aktionstag ist Auftakt einer neuen Veranstaltungsreihe, mit der unsere Landschaft und die historischen Highlights entlang des Qualitätswanderweges „Bergsträßer Burgensteig“ erlebbar gemacht werden sollen.  

Das Programm startet mit drei geführten Stern-Wandertouren, die der Odenwaldklub anbietet:  

9:00 Uhr: Zwingenberg, Bahnhof bis zur Burg Frankenstein, ca. 19 km
Ort: Zwingenberg, Bahnhof, Ankunft: ca. 15:30 Uhr
Die Route führt vom Bahnhof in Zwingenberg durch die historische Altstadt zum Beginn des Nibelungensteiges und dann aufwärts zum Comoden Weg. Auf dem Burgensteig geht es dann auf ebenem Waldweg bis zum Alsbacher Schloss und anschließend nach Jugenheim und dem Schloss Heiligenberg. Nach einer halbstündigen Pause führt die Route zur Burgruine Tannenberg, vorbei am Lufthansa-Schulungszentrum über die Karlshöhe bis zum Frankenstein.

10:00 Uhr: Darmstadt-Eberstadt, Wartehalle zur Burg Frankenstein, ca. 6km
Ort: Bus und Tram-Haltestelle „Wartehalle“ Darmstadt-Eberstadt, Heidelberger Landstr. 186, Parkplätze in der Tiefgarage um die Ecke, Ankunft: ca. 12:30 Uhr
Die Tour führt über den Marktplatz von Eberstadt zur Modau und weiter auf dem Hainweg durch die Naturschutzgebiete Lerchenberg und Kernesbellen in den nahen Wald hinauf zur Burg Frankenstein. Auf Wunsch führt der Rückweg von der Burg auf dem Burgensteig hinunter nach Eberstadt zur Tram-Haltestelle "Friedhof" und weiter zur "Wartehalle".

10:00 Uhr: Alsbach bis zur Burg Frankenstein, ca. 11,5 km
Ort: Staßenbahnhaltestelle Am Hinkelstein Alsbach-Hähnlein, Ankunft: ca. 13:30 Uhr
Vom Parkplatz Sperbergrund geht es auf dem Burgensteig nach Jugenheim. Der weitere Wegverlauf (Heiligenberg, Burgruine Tannenberg, Lufthansa-Schulungszentrum, Karlshöhe) entspricht der Tour, die um 9:00 Uhr startet.  

Um 10:00 Uhr startet ebenfalls eine Familientour mit dem Geopark-Ranger. Treffpunkt ist der Bahnhof Malchen. Von dort geht es auf verwunschenen Wegen hinauf auf die Burg Frankenstein. Unterwegs werden mehrere Stopps eingelegt, um Natur, Landschaft und Gesteine rund um den Frankenstein im Rahmen kleiner Aktionen kennen zu lernen.

Die Geopark-Ranger sind darüber hinaus ganztags mit Tipps und Infos sowie einem ganz besonderen Bastelangebot auf der Burg präsent. Ausgehend vom Infostand des Geo-Naturparks werden daneben zwei Ranger-Touren zum Thema „Erdgeschichte rund um den Frankenstein“ angeboten (14:00 Uhr und 16:00 Uhr).

Ab 11:00 Uhr erwartet der Geschichtsverein Eberstadt/Frankenstein die Besucher neben der Kapelle mit einem Infostand sowie einem eindrucksvollen Burgenmodell. Davon ausgehend werden ab 11:30 zu jeder halben Stunde Führungen zum Thema „Burg und Familie Frankenstein“ mit anschließendem Kurzrundgang in die Burg angeboten.

Umrahmt wird das Programm durch Darbietungen der OWK-Volkstanzgruppe Auerbach und des Historischen Tanzkreis Bensheim, der auch mit historischen Instrumenten musiziert und  Mitmachangebote anbietet.

Die Direktvermarktungsinitiative „Frisch und lecker im Landkreis der Genießer“ hält ein besonderes Schmankerl für die Wanderer am Stand des Standortmarketing Darmstadt-Dieburg bereit. Hier können viele besondere Köstlichkeiten von regionalen Anbietern aus der Region direkt vor Ort probiert werden.

Schlemmen Sie sich durch den „Landkreis der Genießer“ und entdecken Sie heimische Produkte, die zum Teil auch aus dem direkten Umfeld der Burg stammen:

Frisch geerntete Äpfel vom Obsthof Muth aus Nieder-Beerbach, die am Fuße der Burg gewachsen sind, stehen zur Verkostung bereit. Natürlich darf auch frisch gepresster Apfelsaft für große und kleine Apfelkenner nicht fehlen.

Bergsträßer Honig von der Imkerei Schemel aus Bickenbach konserviert den Blütenzauber der Bergstraße im Glas und lässt die Herzen der Freunde des süßen Brotaufstrichs höher schlagen.

Ein besonderes Augenmerk verdient natürlich der Bergsträßer Wein. Besonders zu nennen ist der Rote Riesling, denn Deutschlands kleinstes Weinanbaugebiet ist das größte für Roten Riesling. Dabei handelt es sich um eine historische Weinsorte, für die die Hessische Bergstraße bekannt ist.

Diese regionale Spezialität können Sie probetrinken und vergleichen, wie das Tröpfchen aus Alsbach-Hähnlein, gekeltert vom Weingut Kühnert, oder der Rote Riesling von Vinum Autmundis aus der Odenwälder Weininsel Groß-Umstadt, die auch zum Weinanbaugebiet der Hessischen Bergstraße gehört, mundet.

Ob Eingelegtes, Hausmacherwurst, Käse, Kürbiskernöl für die herzhaften Genießer oder Marmeladen, Honig oder Schokoladentrüffel für die eher süßen Schleckermäuler  - vieles wird geboten.

 

Also - schnell buchen und mitmachen bei „Rauf auf die Burg“!