Kreisstraßen

Das klassifizierte Straßennetz im Landkreis umfasst neben den Autobahnen, den Bundes- und Landestraßen rund 130 km Kreisstraßen. Der Landkreis ist Baulastträger für die Kreisstraßen, daher zuständig für Verwaltung, Unterhaltung und Instandsetzungsarbeiten. Diese Aufgaben werden durch Hessen Mobil, Straßen- und Verkehrsmanagement,  insbesondere den Straßenmeistereien in Darmstadt, Groß-Umstadt und Groß-Gerau im Auftrag des Landkreises wahrgenommen.

Auch Fahrbahnerneuerungen sowie Instandsetzungen und Neubau von Bauwerken an Kreisstraßen gehören zu den Aufgaben des Landkreises. Planung und Durchführung der Projekte erfolgt ebenfalls in Zusammenarbeit mit Hessen Mobil.

Aktuelle Projekte

Kreisstraße K 128 in Gundernhausen für den Verkehr freigegeben

Beim Ausbau der Kreisstraße in Gundernhausen wurde auch die Barrierefreiheit beachtet.

Die Bauarbeiten zur grundhaften Erneuerung der Kreisstraße K 128 in der Ortsdurchfahrt von Roßdorf-Gundernhausen sind abgeschlossen.  Am 14. August 2019  - und damit deutlich eher als erwartet - konnte die sanierte und neugestaltete Kreisstraße in Gundernhausen für den Verkehr freigegeben werden.

Im Rahmen der Baumaßnahme erfolgte eine grundhafte Erneuerung der K 128 zwischen der Hauptstraße (L 3115) und der Ortseinfahrt Gundernhausen sowie eine Deckenerneuerung zwischen den Einmündungen "Bahnhofstraße" und "Stetteritzring".

Im Zuge der grundhaften Erneuerung wurde die Fahrbahn der K 128 in der Ortsdurchfahrt bis in eine Tiefe von rund 48 Zentimetern ausgekoffert und anschließend mit Frostschutzschicht, Asphalttragschicht und Asphaltdeckschicht neu aufgebaut. Ebenfalls grundhaft erneuert wurden die Gehwege und die Entwässerungsrinnen der Straße.  

Zwischen Hauptstraße und Friedhofstraße wurde die Kreisstraße im Rahmen der Neugestaltung als Mischfläche angelegt. Der gepflasterte Bereich steht in erster Linie den zu Fuß Gehenden zur Verfügung, während das Asphaltband vor allem den Fahrzeugen zugedacht ist. Dazwischen verläuft eine überfahrbare Rinne.

Die Bushaltestellen sowie die Querungsstellen wurden barrierefrei umgestaltet.

Die Baukosten zum Ausbau der K 128 belaufen sich auf ca. 1.1 Millionen Euro. Rund die Hälfte der Kosten werden dabei jeweils vom Landkreis Darmstadt-Dieburg, sowie der Gemeinde Roßdorf getragen.  

Das Land Hessen unterstützt im Rahmen der Verkehrsinfrastrukturförderung mit Zuwendungen in Höhe von rund 635.000 Euro den Landkreis Darmstadt-Dieburg und die Gemeinde Roßdorf beim Ausbau der Kreisstraße. Von der Summe erhält der Kreis 447.000 Euro für die Fahrbahn und die Gemeinde 188.000 Euro für die Gehwege.

Erneuerung der Ortsdurchfahrt von Georgenhausen, Stadt Reinheim

Der Landkreis erneuert in einer Gemeinschaftsmaßnahme mit der Stadt Reinheim die Ortsdurchfahrt von Georgenhausen (K 130). Hierbei werden Kanal und Trinkwasserleitung erneuert sowie Fahrbahn und Gehwege ausgebaut. Die Bauarbeiten werden in mehreren Bauabschnitten durchgeführt und erfolgen unter Vollsperrung. Eine Umleitungstrecke ist ausgeschildert. Die Bauarbeiten haben Ende Mai 2019 begonnen und werden bis Sommer 2020 andauern.

Erneuerung der Ortsdurchfahrt von Semd, Stadt Groß-Umstadt

Der Landkreis erneuert von Mai 2019 bis Herbst 2020 in einer Gemeinschaftsmaßnahme mit der Stadt Groß-Umstadt die Ortsdurchfahrt von Semd (Kreisstraße K 123). Hierbei werden Kanal und Trinkwasserleitung erneuert sowie die Fahrbahn und die Gehwege ausgebaut. Die Bauarbeiten erfolgen in mehreren Bauabschnitten unter Vollsperrung. Eine großräumige Umleitung ist ausgeschildert.

Erneuerung der Ortsdurchfahrt von Gundernhausen, Gemeinde Roßdorf

Zusammen mit der Gemeinde Roßdorf erneuert der Landkreis von März 2019 bist Dezember 2019 die Ortsdurchfahrt der Kreisstraße K 128 in Gundernhausen. Hierbei werden Fahrbahn und Gehwege ausgebaut. Die Bauarbeiten werden in mehreren Bauabschnitten jeweils unter Vollsperrung durchgeführt. Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.