Tag der Gründung am 20. April 2018 in Darmstadt

Das Kompetenznetz Gründungsberatung Darmstadt Rhein Main Neckar (www.kompetenznetz-gruendung.de) ist ein Zusammenschluss von über 30 Non-Profit Organisationen der Region – auch der Landkreis Darmstadt-Dieburg und das Regionalmanagement der LEADER-Region Ländlicher Raum Darmstadt-Dieburg sind Mitglied in diesem Netzwerk.
Das Kompetenznetz Gründungsberatung Darmstadt Rhein Main Neckar veranstaltet am 20. April 2018 seinen diesjährigen Tag der Gründung im HUB31 in Darmstadt.

Tag der Gründung 2018 im HUB31
Messe mit Fachvorträgen zu Existenzgründung und Unternehmensführung

Gründen – Wachsen – Sichern: Unternehmerischer Erfolg ist keine Glücksache. Wer sich selbständig machen, einen Betrieb weiterentwickeln oder gar in den nächsten Jahren an einen Nachfolger übergeben will, braucht Informationen. Diese Informationen gibt es kostenfrei am Tag der Gründung mit
• 48 Ausstellern
• 21 Fachvorträgen zu den Themen Gründen, Wachsen, Sichern und Unternehmensnachfolge
• 2 Erfahrungsworkshops zu den Themen Nachfolge und Marketing

20.04.2018, von 12:00 Uhr bis 19:00 Uhr im neuen Gründerzentrum HUB31, Hilpertstraße 31, in Darmstadt

Programm und weitere Informationen unter www.tag-der-gruendung.de

Smart Region/Smart City: Vernetzung mit Strategie

„Smarte und vernetzte Region“: die Vision, das Leben bequemer, sicherer und energieeffizienter zu gestalten, wird derzeit bei vielen Einzelprojekten, Initiativen und Verbünden weiterentwickelt. Die Vernetzung innerhalb von Regionen gewinnt dabei immer mehr an Bedeutung.

Unter der Überschrift „Smart Region/Smart City“ laden der Landkreis Darmstadt-Dieburg und der Landkreis Offenbach mit freundlicher Unterstützung der Geschäftsstelle Digitales Hessen zunächst am

 

Donnerstag, 26. April 2018 • von 14  bis 18 Uhr

ins Kreishaus, Werner-Hilpert-Straße 1, 63128 Dietzenbach

 

zum gemeinsamen Dialog ein.

Das Programm sieht interessante Vorträge zu Digitalisierung und Cybersicherheit, Erfahrungsberichte sowie Diskussionsrunden vor. Eine Anmeldung zu dieser kostenfreien Veranstaltung ist über www.kreis-offenbach.de/smartregion ab sofort möglich.

  

Landkreis Darmstadt-Dieburg und Wissenschaftsstadt Darmstadt vernetzen die Immobilienwirtschaft

Landrat Klaus Peter Schellhaas bei der Eröffnung der Veranstaltung

Unter dem Titel „Impulse für den regionalen Immobilienmarkt“ hatten der Landrat des Kreises Darmstadt-Dieburg, Klaus Peter Schellhaas, und Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch Ende 2017 zahlreiche Vertreter der regionalen Immobilienwirtschaft in den Kreistagssitzungssaal in Kranichstein eingeladen.

Mitveranstalter waren gemeinsam mit Stadt und Landkreis die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes Hessen - Hessen Trade & Invest GmbH - sowie die in Ober-Ramstadt ansässige immovativ GmbH. Neben den regionalen Immobilienunternehmen waren auch zahlreiche Vertreter der kreisangehörigen Kommunen vor Ort, insbesondere Bürgermeister und Bürgermeisterinnen sowie Wirtschaftsförderer.

Die Fachvorträge werden auf Anfrage gerne zur Verfügung gestellt:

Landkreis Darmstadt-Dieburg
Wirtschaft, Standort- und Regionalentwicklung
Marcella Lüdicke
Telefon 06151 / 881-1012
m.luedicke(at)ladadi.de 

Radwegeschilder fixer reparieren

Digitales Kataster hilft bei der Qualitätssicherung von Radwegebeschilderungen

Die Fachleute für Radwege aus den Kreiskommunen sind am 22. März 2016 der Einladung des Fachbereichs Wirtschaft, Standort- und Regionalentwicklung gefolgt, um sich zu informieren, wie sich die Qualitätssicherung von Radwegebeschilderungen weiter optimieren lässt. Uwe Petry, Planungsbüro VAR, stellte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das digitale Kataster VP-Info vor, auf dem die Standorte sämtlicher Radwegeschilder im Landkreis Darmstadt-Dieburg kartiert wurden. Wer sich das System auf seinen PC lädt, kann mit einem Klick auf den digitalen Standort alle Details  und Standards des Hinweisschildes abrufen, etwa die Richtung, Orte und ihre Entfernungen oder die Zugehörigkeit zu Themenradrouten. Für die Radwegefachleute ist VP-Info hilfreich, wenn Radfahrerinnen und Radfahrer Mängel melden, etwa weil ein Radwegeschild fehlt oder es mutmaßlich in die falsche Richtung weist. Mit VP-Info können sie per Mausklick den korrekten Zustand eines Schildes feststellen, sodass der Mangel rasch behoben werden kann.
VP-Info ist eine zeitgemäße Weiterentwicklung zur Qualitätssicherung der Radwege im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Bereits seit 2005 ist jeder Radwegweiser mit einem gelben Aufkleber versehen, auf dem eine Telefonnummer, eine E-Mailadresse und eine Standortnummer zu lesen sind. Wer also feststellt, dass mit einer Beschilderung etwas nicht stimmt, kann einfach zum Telefon greifen oder eine E-Mail schreiben, um den Landkreis über Schäden oder Fehler zu informieren. Auch der Radroutenplaner Hessen hat auf seiner Website ein Tool eingerichtet, über das solche Meldungen direkt an die Kommunen gelangen.
Bereits im Vorfeld der Veranstaltung hatte das Büro VAR die derzeit bestehenden Mängel an der Radewegweisung erhoben und den Kommunen die Informationen zur Verfügung gestellt.