Jugendsozialarbeit an Schule im Landkreis Darmstadt-Dieburg

Seit 2003 sind sozialpädagogische Fachkräfte des Landkreises an 17 Sekundarstufenschulen I des Landkreises präsent. Die 2015 vom Kreistag beschlossene Neuverteilung der zur Verfügung stehenden Personalressourcen sieht an elf Schulen jeweils eine halbe Stelle integrierte Jugendsozialarbeit und an sechs Schulen externe Jugendsozialarbeit vor. (-> Übersichtskarte Sek I-Schulen)

Die Fachkräfte sind der Familienförderung des Landkreises zugeordnet. Die Dienst- und Fachaufsicht wird durch die Fachgebietsleitung der Jugendsozialarbeit an Schulen ausgeübt. (-> Ansprechpartner/-innen)

Ziel der Jugendsozialarbeit an Schule ist es am Lebensort Schule gemeinsam mit allen am Bildungsprozess Beteiligten Angebote zu schaffen, die Schülerinnen und Schüler bei den vielschichtigen Anforderungen bezüglich Sozialisation, Bildung und Beruf unterstützen und begleiten. (-> integrierter/externer Ansatz)

Gelingende Bildungsbiografien werden durch die sozialpädagogischen Fachkräfte der Jugendsozialarbeit unterstützt und gefördert unter anderem durch

  • Angebote zur Kompetenzförderung (Förderung personaler und sozialer Kompetenzen, Klassengemeinschaft etc.)
  • Begleitung und Unterstützung  einzelner Schülerinnen und Schüler in besonderen Lebenssituationen (Einzelfallhilfe)
  • nachhaltige Verankerung kompetenzfördernder Angebote zum Beispiel durch Moderation von Planungs-, Feedback- und Auswertungsgesprächen, Organisation und Durchführung von Methodenseminaren für Lehrkräfte und nebenamtliche Fachkräfte usw.

Die Angebote im Rahmen des Konzeptes sind lebensweltbezogen, bedarfsorientiert und beziehen die Kinder und Jugendlichen sowie alle Beteiligten wesentlich mit ein.

Die Jugendsozialarbeit an Schule versteht sich mit ihrem Angebot an Schule als Baustein im Rahmen der lokalen Lern- und Bildungslandschaft Darmstadt-Dieburg. (-> Vernetzung)

Die individuelle Ausgestaltung der Jugendsozialarbeit vor Ort, die sich an den Bedarf und den Möglichkeiten jeder einzelnen Schule orientiert, ist uns genauso wichtig wie die gemeinsame Weiterentwicklung des bestehenden Rahmenkonzeptes.

Rahmenvereinbarungen und konkrete Zielvereinbarungen, die für jede Schule individuell ausformuliert werden, bilden die Grundlage für die praktische Arbeit der pädagogischen Fachkräfte an Schule.

Wenn Sie Fragen, Ideen oder Anregungen haben, sprechen Sie uns einfach direkt an oder wenden Sie sich telefonisch an:

Jeannette Strobach                                                           Fachgebietsleitung                                                            j.strobach@remove.this.ladadi.de                                                                           06151/881-1469   

oder

Helen Mannert                                                                         Fachgebietsleitung                                                               h.mannert@remove.this.ladadi.de                                                                           06151/881-1367

 

Sekretariat:                                                                                         

Delia Goldmann                                                                 d.goldmann@remove.this.ladadi.de                                                                        06151/881-1498