Bildung und Schule

Als Träger von 81 Schulen investiert der Landkreis in einem vom Kreistag beschlossenen Schulbau- und Schulsanierungsprogramm 400 Millionen Euro im Zeitraum 2008 bis 2018, um für ein attraktives Lernambiente zu sorgen. Hilfreich bei der Umsetzung waren dabei natürlich die Konjunkturprogramme des Bundes und des Landes. 

Ein differenziertes Schulangebot bis hin zum Modellprojekt Internationale Schule am Schuldorf Bergstraße erfüllt jeden Bildungswunsch: rund 30.000 Schülerinnen und Schüler im Landkreis nutzen die verschiedenen Schulangebote. Zusätzliche Angebote des Jugendbildungswerk des Kreises, Musikschulen oder das Kreisjugendheim in Ernsthofen mit ausgesuchten Programmpunkten runden das Bild ab.

In die Zukunft gerichtete Projekte, wie der geplante gemeinsame Schulentwicklungsplan des Landkreises mit der Wissenschaftsstadt Darmstadt oder das ebenfalls gemeinsame Projekt des lebensbegleitenden Lernens, zeigen, dass sich der Landkreis den Herausforderungen stellt.

Eine wichtige Rolle beim Thema Bildung spielt die Kreisvolkshochschule, die mit ihrem reichhaltigen Angebot Lernwillige in mehr als 800 Kursen, Vorträgen und Seminaren in allen Lebens- und Wissenslagen bedient.

Bildung und Teilhabe

Leistungen

- für Ausflüge und Klassenfahrten,

- für persönlichen Schulbedarf,

- für Schülerbeförderung in der Sekundarstufe II,

- für Lernförderung,

- für Mittagessen in der Schule oder Kindertageseinrichtung,

- für die Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (Aktivitäten in Vereinen, Musikunterricht, Freizeiten oder ähnliches)

können gegebenenfalls von der Kreisagentur für Beschäftigung (KfB) übernommen werden. Informationen und Formulare finden Sie auf den Seiten der Kreisagentur.  Der Anspruch besteht frühestens ab Antragstellung.