Sie sind hier: Landkreis & Verwaltung > 
24.4.2014

Der Kreis für seine Bürger

Vielerorts wird von Bürgernähe gesprochen, im Landkreis Darmstadt-Dieburg wird sie praktiziert.

Auch wenn immer noch Bürgerinnen und Bürger das Gebilde Landkreis als eine anonyme Verwaltungseinheit sehen: Es gibt viele Dinge, die den Landkreis-Bewohnern im täglichen Ablauf spürbare Erleichterungen bringen. Die dezentralisierte Kfz-Zulassung und Fahrerlaubnisbehörde ermöglicht es Autofahrerinnen und Autofahrern, sich an fünf Stellen im Landkreis zu wenden. Wer seine Kfz-Papiere umschreiben lassen will oder einen neuen Führerschein erstmalig beantragt (ohne begleitetes Fahren ab 17 Jahren), umtauscht (alt gegen neu/neu gegen neu) oder für die Klassen C/CE diesen verlängert, findet in den lokalen Rathäusern Hilfe. Im Landratsamt in Darmstadt gibt es eine Servicestelle, die als Anlaufstelle für die Menschen im Landkreis dient. Durch die beschleunigte Bearbeitung von Bebauungsplänen gehören lange Wartezeiten auf eine Genehmigung der Vergangenheit an. Das Thema "E-Government" beziehungsweise digitale Dienstleistungen, zum Beispiel die Autonummer-Bestellung oder die Buchung des Volkshochschulkurses per Internet, ist in den Kreishäusern schon längst Alltag.

Eine optimale Abfalltrennung und -entsorgung mit einem flächendeckenden Codiersystem sorgt dafür, dass auf individuelle Gepflogenheiten der Bürgerinnen und Bürger eingegangen werden kann. Außerdem gibt es für sie im Landkreis fünf Kompostierungsanlagen, wo Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner ihre Gartenabfälle nicht nur abliefern, sondern auch fertigen Kompost oder hochwertige Pflanzerde kaufen können. Die Arbeitsinitiative für Zerlegung und umweltgerechtes Recycling (AZUR) ermöglicht es, Elektroschrott los zu werden. Das Schadstoffmobil, das zu bestimmten Terminen im Landkreis unterwegs ist, kümmert sich um  Sonderabfälle.

Ein anderes Beispiel dafür, dass die Verwaltung zu Ihnen kommt, ist der Landrat höchstpersönlich. Regelmäßig macht er seine Kreisbereisung und hört sich die kleinen und großen Sorgen der Bürgerinnen und Bürger an. Außerdem ist er per E-Mail für jeden zu erreichen und steht einmal im Monat im Chat für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Diese Liste könnte wohl ewig weitergeführt werden: Kreisausländerbeirat, Volkshochschule, Vereinsförderung, Kreiskrankenhäuser, Schulbauprogramm, … Es gibt so einiges, was der Kreis auch für Sie tun kann. Nutzen Sie diese Homepage, um mehr zu erfahren. Bei Fragen können Sie auch gerne Kontakt zu unserem Bürgerservice aufnehmen. Wenn Sie ständig mehr über uns erfahren wollen, melden Sie sich doch bei unserem Newsletter an.

Viel Spaß beim Entdecken des Landkreises!