Allgemeinverfügungen

Allgemeinverfügung "Schulen", die am Samstag, 31. Oktober, in Kraft getreten ist. Die "Allgemeinverfügung Schulen" wurde bis zum 29. November verlängert. 

 

 

Betrieb der Kreisverwaltung

Wir bitten darum, Anliegen telefonisch oder per E-Mail zu klären.
Persönliche Vorsprachen sind nur mit Termin möglich.

Informationen zum Corona-Virus (COVID-19)

(c) wissenschaft.de

Aktuelle Informationen

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ist inzwischen an verschiedenen Gebieten in Europa und auch in Deutschland angekommen. Die Behörden des Bundes, der Länder, der Städte und der Landkreise haben gemäß der Planungen für den Pandemiefall vorgesorgt.

Eine hessenweite Hotline für Fragen, Anliegen und Informationen zum Corona-Virus ist unter 0800- 555 4666 - Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr erreichbar. Sie können Ihre Fragen auch per Mail unter buergertelefon@remove.this.stk.hessen.de stellen. Fragen zu konkreten Symptomen beantwortet der behandelnde Hausarzt oder der Ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117.

Weiterführende Informationen Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/informationen-zum-neuen-coronavirus-sars-cov-2

Robert Koch-Institut: https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html

Gesundheitsamt der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg: https://www.gesundheitsamt-dadi.de

Corona-News

 

 

Aktuelle Nachrichten aus Darmstadt-Dieburg

25. November: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

22.11.2020: Darmstadt-Dieburg – Am 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Als sichtbares Zeichen dafür wehen im Landkreis Darmstadt-Dieburg an diesem Tag in zahlreichen Kommunen, vor der Kreisverwaltung und dem Polizeipräsidium Südhessen die leuchtend blauen Fahnen von Terre des Femmes. „Normalerweise wird dieser Tag von zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen begleitet. Auch wenn in diesem Jahr die Präsenzveranstaltungen zu diesem Anlass fehlen, wollen wir diesen Tag begehen und darauf aufmerksam machen, dass viele Frauen und Mädchen täglich Gewalt ausgesetzt sind: Physischer und psychischer Gewalt.

Weiter lesen

„Es liegt noch einiges an Arbeit vor uns“

Digitalisierung an LaDaDi-Schulen nimmt weiter an Fahrt auf

22.11.2020: Darmstadt-Dieburg – Durch die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung bundesweit an Fahrt auf genommen. Seit Beginn der Pandemie haben sehr viele Unternehmen und auch Behörden ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ins Homeoffice geschickt. Um im Homeoffice gut arbeiten zu können, ist es wichtig, dass man nicht nur die Endgeräte hat beziehungsweise über eine angemessene digitale Ausstattung verfügt, sondern auch eine entsprechende Internet-Verbindung hat. Hierbei hat sich in den zurückliegenden Monaten einiges getan. Wenngleich überall noch Handlungsbedarf besteht.

Weiter lesen

Kreisagentur für Beschäftigung erhält AZAV-Zertifizierung

16.11.2020: Darmstadt-Dieburg – Die Kreisagentur für Beschäftigung (KfB) des LaDaDi hat ein Zertifikat zur Durchführung von Maßnahmen der Arbeitsförderung erhalten. Mit der AZAV-Zertifizierung der CERTQUA ist das kommunale Jobcenter ins Qualitätsmanagement eingestiegen und darf das bekannte Regionalprojekt „Leben und arbeiten in …“ nun als Regelmaßnahme anbieten und weiterentwickeln.

Weiter lesen

„Unsere Opfer. Eure Verantwortung. Frieden.“

Kranzniederlegung an der Kriegsgräberstätte Brandau

13.11.2020: Darmstadt-Dieburg – „Unsere Opfer. Eure Verantwortung. Frieden.“, so steht es an der Kriegsgräberstätte in Modautal Brandau. Und diese Aussage ist aktueller denn je. Es ist unsere Aufgabe dafür zu sorgen, dass es nie wieder so weit kommt. Es ist die Aufgabe eines jeden Einzelnen für Frieden einzustehen“, so Landrat Klaus Peter Schellhaas.

Weiter lesen

Ausländerbeiratswahlen – jetzt kandidieren!

13.11.2020: Darmstadt-Dieburg – 2021 finden die Ausländerbeiratswahlen in Hessen zeitgleich mit den Kommunalwahlen am 14. März statt. Das Fristende zur Abgabe der Wahlvorschläge fällt auf den 4. Januar 2021 – bis dahin muss die fehlerfreie Liste mit allen Anlagen dem Wahlamt der Stadt oder der Gemeinde vorgelegt werden. Dazu gehören u.a.: Protokoll, Zustimmungserklärungen, Wählbarkeitsbescheinigung, Wahlrechtbescheinigung und Unterstützungsunterschriften.

Weiter lesen

Weitere Pressemitteilungen lesen