Notbetrieb der Kreisverwaltung

Ab Mittwoch, 18. März, sind die Kreishäuser in Darmstadt und Dieburg sowie die Außenstellen für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir sind in dringenden Fällen per E-Mail und Telefon erreichbar. Wer ist unter welcher E-Mail und/oder Telefonnummer erreichbar?

Informationen zum Corona-Virus (COVID-19)

(c) wissenschaft.de

Aktuelle Informationen

Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ist inzwischen an verschiedenen Gebieten in Europa und auch in Deutschland angekommen. Die Behörden des Bundes, der Länder, der Städte und der Landkreise haben gemäß der Planungen für den Pandemiefall vorgesorgt.

Eine hessenweite Hotline für Fragen, Anliegen und Informationen zum Corona-Virus ist unter 0800- 555 4666 - täglich von 8 bis 20 Uhr erreichbar. Sie können Ihre Fragen auch per Mail unter buergertelefon@remove.this.stk.hessen.de stellen. Fragen zu konkreten Symptomen beantwortet der behandelnde Hausarzt oder der Ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117.

Weiterführende Informationen Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/informationen-zum-neuen-coronavirus-sars-cov-2

Robert Koch-Institut: https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html

Gesundheitsamt der Stadt Darmstadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg: https://www.gesundheitsamt-dadi.de

Corona-News

 

 

Aktuelle Nachrichten aus Darmstadt-Dieburg

Die Ökolandbau Modellregionen Hessens fordern: Bioregional - vor allem jetzt!

08.04.2020: Darmstadt-Dieburg – Die Corona-Pandemie macht es überdeutlich: Bioregional ist das Gebot der Stunde. Das weltweite Ernährungssystem befindet sich in der Krise: Die regionalen Warenströme wurden auch in Deutschland und Hessen in den letzten Jahrzehnten immer weiter verdrängt. Durch zentrale Verarbeitungs- und Vermarktungsstrukturen müssen sich Landwirtinnen und Landwirte oft dem Druck großer Verarbeitungsbetriebe, Supermärkte und Discounter beugen, um ihre Produkte absetzen zu können. Dabei sinkt der Wert von Produkten, da sie namen- und gesichtslos sind und die Pfade für regionale Warenströme gehen verloren.

Weiter lesen

Verbunden bleiben – die etwas andere Nachbarschaftshilfe

06.04.2020: Darmstadt-Dieburg – In diesen ungewissen Tagen beschäftigen sich viele von uns mit großen Fragen wie „Was wird sein, wenn ich mich an Covid-19 anstecke?“, „Werden wir weiterhin genug zu essen haben?“, „Was wird aus meinem Job?“ Fragen, die auch eine ganze Reihe starker Empfindungen auslösen: Druck, Stress, Angst, Ärger, Wut, Verzweiflung. – Und gerade die Dinge, die uns im Alltag Kraft geben würden, wie das Fußballspiel am Bölle, das Ausgehen mit Freundinnen und Freunden, das Singen im Chor, das Auspowern im Fitnessstudio, können wir im Moment leider nicht machen.

Weiter lesen

Sprach- und Integrationsmittlung per Telefon

02.04.2020: Darmstadt-Dieburg – In Zeiten der Corona-Pandemie erweitern der Landkreis Darmstadt-Dieburg und die Wissenschaftsstadt Darmstadt gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz das Angebot zur Sprach- und Integrationsmittlung. Da viele Sprachmittlerinnen und Sprachmittler des DRK derzeit nicht persönlich vor Ort unterstützen können, haben viele Beratungsstellen und Behörden in der Region ihr Angebot auf Telefon- und Onlinedienste umgestellt. So haben Menschen mit geringen Deutschkenntnissen auch weiterhin Zugang zu den Informations- und Beratungsangeboten im Bereich Gesundheit, Bildung und Soziales.

Weiter lesen

Plus: Einkaufshilfen für Senioren

Der Pflegestützpunkt hilft bei Fragen rund um Pflege und Versorgung auch weiterhin

30.03.2020: Darmstadt-Dieburg – Aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus bietet der Pflegestützpunkt des Landkreis Darmstadt-Dieburg derzeit keine persönlichen Beratungen und Hausbesuche an. Der Pflegestützpunkt ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Pflege. Gleichzeitig werden pflegerische, medizinische und soziale Hilfs- und Unterstützungsangebote vermittelt und koordiniert und das auch weiterhin.

Weiter lesen

Die Beratungsstellen sind weiterhin für Familien da – aber anders in Zeiten von Corona!

25.03.2020: „Von Runterfahren und Entschleunigung habe ich in unserer Familie bisher noch nichts bemerkt. Vormittags arbeite ich im Home-Office und mein Mann kümmert sich um unsere beiden Kinder und nachmittags tauschen wir, damit er arbeiten kann. Bisher ist die Stimmung ganz gut, aber ob das auf Dauer so bleibt?“

Weiter lesen

Weitere Pressemitteilungen lesen